Gutach Gutacher Rössle wird wieder verkauft

Das Rössle in Gutach steht wieder zum Verkauf.Foto: Kornfeld Foto: Schwarzwälder Bote

Viele Gaststätten haben nach den Lockerungen so schnell wie möglich wieder geöffnet. Nicht so das Rössle in Gutach. Dem Betreiber, Ewald Armbruster, ist die Konzession entzogen worden. Und das ist nicht alles. Das Rössle steht wieder zum Verkauf.

Gutach. Dabei hatte Armbruster das Rössle erst im Januar 2019 zusammen mit seiner Frau Nicole eröffnet. Sie hatten zuvor ihren Gasthof in Oy-Mittelberg im Allgäu verkauft. Armbruster stammt aus dem Harmersbachtal, das Paar wollte in Gutach neu starten. Tochter Elena ging bald in Wolfach zur Schule. Armbruster wollte zunächst im Erdgeschoss einen Imbiss eröffnen und später die Gaststätte im darüber liegenden Stockwerk. Er ist gelernter Koch und wollte zunächst in der Küche und hinter Theke mit Unterstützung seiner Frau arbeiten.

Es liegt keine Gaststättenerlaubnis vor

Das Landratsamt in Offenburg teilt auf eine Nachfrage des Schwarzwälder Boten nur mit, "dass aktuell keine Gaststättenerlaubnis vorliegt".

Die Voraussetzungen für einen Gasthof sind direkt an der B 33 mit den vorbeifahrenden Touristen hervorragend. Das sieht auch Bürgermeister Siegfried Eckert so: "Nebenan ist der Adventure-Park, der Premiumwanderweg Gutacher Tälersteig führt ebenso wie der Radweg direkt am Rössl" vorbei." Eckert verweist außerdem auf den neu eröffneten Wohnmobilstellplatz, dessen Nutzer ein weiteres Potenzial geboten hätten. "Ich bin so enttäuscht, dass die Chance nicht genutzt wurde", so Eckert. Die Gastronomen würden in der Gemeinde jegliche mögliche Unterstützung bekommen. Gutach sei ein Tourismus-Ort, die Gastronomie sei sehr wichtig, betont er.

Nun wird die Immobilie im Internet durch das Kaiserstühler Immobilienbüro für 310 000 Euro zum Kauf angeboten. "Ausschlaggebend war Corona", sagt Ulrich Luther von der Immobilenfirma. Die Pandemie habe alle Hoffnungen des Wirtepaars zunichte gemacht. Probleme habe es aber schon vorher gegeben. "Nun geht es darum, schnell jemanden zu finden und zu verkaufen", so Luther. Es gebe schon mehrere Interessenten.

Für den Tourismus-Ort ist Gastronomie wichtig

Ewald Armbruster war für den Schwabo nicht zu erreichen, weder telefonisch noch vor Ort. Dort hängt zwar ein Willkommens-Schild an der Tür, aber auf ein Klingeln öffnet niemand.

Axel und Silvia Gasche übernahmen im April 2010 das Rössle in Gutach. Axel Gasche kam im September 2015 bei einem Bike-Unfall ums Leben. Seine Frau verkaufte daraufhin den Gasthof im Oktober 2018 an Ewald und Nicole Armbruster, die das Rössle im Januar 2019 eröffneten.

  • Bewertung
    0