Gutach Gelände verwandelt sich in Geschichtsbuch

Lebendige Landeskunde: Am 29. Juli dreht sich im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof alles um die Badische Revolution von 1848. Foto: Freilichtmuseum Foto: Schwarzwälder Bote

Gutach. Ein Thementag zur Badischen Revolution erwartet die Besucher des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof am Sonntag, 29. Juli. Von 11 bis 17 Uhr verwandelt sich das Museumsgelände in ein pulsierendes Geschichtsbuch und lässt die Zeit von 1848 wieder aufleben.

 

Um 11 Uhr lädt Oliver Felsen aus Hohberg zur Heuboden-Akademie "Brüder zur Freiheit!" ein. Im Gedenken an Friedrich Hecker, einem zentralen Charakter für die Revolution, berichtet der Vorsitzende der Offenburger Heckergruppe von den Revolutionsjahren und spannt dabei den Bogen in die Gegenwart.

Den ganzen Tag über sind zahlreiche Akteure in historischer Kleidung auf dem Museumsgelände unterwegs und entführen die Besucher in eine längst vergangene Zeit.

Außerdem wartet eine spannende Vorführung des Kampfgetümmels zwischen den Reitern der Gengenbacher Bürgergarde, der Bürgerwehr aus Riedlingen und den Heckerleuten aus Offenburg auf die Besucher.

Die Kinder können sich am ersten Tag des Sommerferienprogramms einen Zupfgeigenhansl bauen. Aus einem raffiniert gesägten Brett und ein paar gut gespannten Drähten entsteht von 11 bis 16 Uhr das perfekte Instrument für Protestlieder jeder Art. Von 11 bis 16 Uhr wird außerdem am Holzbackofen gebacken. Hier können sich die Museumsgäste mit Datschkuchen und frischem Brot stärken.

Zwischen 11 und 17 Uhr ist die Schnapsbrennerin zu Gast und erklärt ihr traditionelles Handwerk. Von 13 Uhr bis 15.30 Uhr sind zwei Bollenhutmädchen in Gutacher Tracht auf dem Museumsgelände unterwegs.

  • Bewertung
    1