Gutach Geheimnisse der Kräuter erfahren

Kräuter spielen am kommenden Sonntag, 12. August, die Hauptrolle im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Von 11 bis 17 Uhr dreht sich beim "Großen Kräutertag" alles um ihre Bedeutung in der Vergangenheit und heute.

Gutach (red/pme). Der Tag beginnt mit lebendiger Information im Kräutergarten: Dort lädt um 11 Uhr Studiendirektor Christian Breithaupt zur Sonderführung "Heilende Kräuter" ein. Der Referent aus Balingen stellt dabei den Kräutergarten des Freilichtmuseums mit 130 verschiedenen Heilkräutern vor. Dass es dabei auch Tipps für den Hausgebrauch gibt, verstehe sich von selbst.

Parallel dazu bietet Museumsmitarbeiterin Astride Lehmann eine Kräuterführung speziell für Kinder an. Gemeinsam mit den jungen Besuchern macht sie sich auf dem Museumsgelände auf die Suche nach gesunden Wiesenkräutern und erklärt kindgerecht deren Verwendung. Am Ende wartet auf alle Teilnehmer ein kleines Kräuterrätsel.

Um 13 Uhr wendet sich Schnapsbrennmeisterin Rita Vitt der Weiterverarbeitung und Veredelung von Kräutern zu. Ihre Sonderführung "Der Schwarzwald brennt" enthält alle Informationen rund um die traditionsreiche Schnapsbrennerei im Schwarzwald.

Zur Sonderführung "Liebeszauber und Orakel" sind die Museumsbesucher um 15 Uhr eingeladen. Astride Lehmann werde dabei in eine Welt eintauchen, "in der man mit heimischen Wildpflanzen Blitz und Donner abwenden und sich von unerwünschter Liebe entzaubern kann", teilt der Vogtsbauernhof mit.

Von 11 bis 17 Uhr ist zudem eine Kräutermanufaktur zu Gast. Dort gebe es Informationen über die Verwendungs- und Anwendungsgebiete verschiedener Kräuter- und Teemischungen. Unter Anleitung darf dort Kräutersalz hergestellt werden.

Kräuterpädagogin Luzia Lacher aus Dunningen vermittelt zwischen 11 und 17 Uhr ihr umfangreiches Wissen über Kräuter und hält kleine Kostproben verschiedener Pflanzen bereit. Jeweils um 11.30, 12.30, 13.30 und um 14.30 Uhr gibt sie in Kurzführungen Informationen zu verschiedenen heimischen Wildpflanzen und –kräutern.

Auch die Küche darf an diesem Tag nicht fehlen: Wildkräuterkoch Manuel Hess ist mit einem Angebot an Marmeladen, Kräutertees und Kräutersalzen da. Mit seiner Hilfe dürfen Besucher ihr eigenes Kräuteröl herstellen.

Im museumseigenen Sommerferienprogramm können junge Museumsgäste zwischen 11 und 16 Uhr rechtzeitig zur Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt Kräuterbüschel binden. "So wie in jedem Dorf die duftenden Büschel ein wenig anders gebunden werden, findet auch jedes Kind mit Unterstützung des museumspädagogischen Teams seine ganz eigene Weise", teilt der Vogtsbauernhof mit.

Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach an der B 33 gelegen ist im August täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 18 Uhr. Eine freie Führung für Einzelbesucher gibt es täglich um 11.30 und 14.30 Uhr.

Weitere Informationen: www.vogtsbauernhof.de