Gutach Das "Rössle" ist wieder geöffnet

Mit der Übergabe des "Rössles" an die Familie Ewald und Nicole Armbruster ist in Gutach wieder ein Gasthaus aufgenommen worden. Bürgermeister Siegfried Eckert und Vereinssprecher Werner Hillmann begrüßten die Wirte.

Gutach. Eckert und Hillmann betonten die Wichtigkeit des "Rössles" für den Tourismus und die einheimische Vereinslandschaft, bietet die Gaststube doch ausreichend Platz für Vereinsversammlungen – und so gleich am Samstagabend der Gutacher Schwarzwaldverein seinen Jahresrückblick dort ab.

Gut-bürgerliche deutsche Küche wird angeboten

Dazu liegt das "Rössle" ziemlich auf der Mitte des überregional beworbenen Premiumwanderwegs "Gutacher Tälersteigs" und bildet mit dem benachbarten Adventure-Minigolf und dem Gasthaus Engel zusammen das touristische "Ostporta" der Bollenhutgemeinde, eine Größenordnung, die in der Verkehrsschau schließlich auch die Einrichtung einer Verkehrsampel nach sich gezogen hatte.

Die attraktive Lage hatte zusammen mit der für die Familie optimalen Betriebsgröße den Ausschlag gegeben, sich nach mehreren Stationen in Gutach niederzulassen. Zuletzt betrieben sie ein Gasthaus mit Herberge im bayrischen Oy-Mittelberg.

Der gelernte Koch Ewald Armbruster wird sich um die Küche kümmern, Ehefrau Nicole um die sieben Fremdenzimmer mit insgesamt 20 Betten. Im Erdgeschoss ist ein Imbiss geplant, hierzu müssen aber erst noch einige kleinere Baumaßnahmen realisiert werden. Tochter Elena besucht schon seit Schuljahresbeginn die Realschule in Wolfach. Als im Allgäu aufgewachsener Teenager sehnt sie sich nach Schnee und Skifahren, zumindest diese beiden Wünsche konnte der Winter ihr gleich zu Jahresbeginn ermöglichen.

Imbiss ist noch nicht eingerichtet

Von der Qualität der gut-bürgerlichen deutschen Küche konnten sich die Premierengäste gleich im Anschluss an die Feierstunde am Stammtisch ein Bild machen, die Schnitzel oder Bauernbratwürste mit Bratkartoffeln überzeugten.

Am Stammtisch Platz genommen hatte auch die frühere Wirtin Emma Lehmann, die schon als Kind mit dem "Rössle" groß geworden war und danach über ein Vierteljahrhundert die gute Seele der Traditionswirtschaft verkörperte. Lehmann versorgte die Gesellschaft mit einigen Anekdoten aus dieser Zeit und hielt für die neue Wirtin Nicole so manchen praktischen Tipp bereit.

  • Bewertung
    0