Gutach Alles dreht sich um die edlen Tropfen

Der Weinanbau in der Ortenau steht im Mittelpunkt des Tagesprogramms am Sonntag, 19. August, im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Foto: Badischer Weinbauverband Foto: Schwarzwälder Bote

Um die Weinregion zwischen Schwarzwald und Rhein geht es bei einem Thementag, den das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof am Sonntag, 19. August veranstaltet. An diesem Tag dreht sich alles um die Trauben.

Gutach (red/kty). "Ein Hoch auf die Ortenau" ist das Motto des Thementags am Sonntag, 19. August, im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.

Besonderheiten von Region und Rebsorten

In Kooperation mit dem Weinparadies Ortenau stellt das Freilichtmuseum seinen Besuchern von 11 bis 17 Uhr die Weinregion zwischen Schwarzwald und Rhein vor. Das geht aus einer Mitteilung des Freilichtmuseums hervor. An den zahlreichen Weinständen der Ortenauer Winzer können die Museumsgäste zwischen 11 und 17 Uhr Weine der Region probieren. Insgesamt acht Betriebe sind zu Gast und präsentieren ihre Anbauprodukte.

"Wer genauere Informationen über die Weine der Ortenauregion erhalten möchte, ist bei der Heuboden-Akademie ›Das Weinparadies Ortenau‹ um 11 Uhr genau richtig", heißt es weiter. Die Weinerlebnisführerin Doris Kist aus Bühl präsentiert in ihrem Vortrag die Besonderheiten der Weinregion Ortenau und die in diesem Gebiet angebauten Rebsorten.

Auch die jungen Museumsgäste kommen nicht zu kurz. Während die Erwachsenen Weine verköstigen, gibt es im Rahmen des Sommerferienprogramms von 11 bis 16 Uhr leckere "Probiererle" an der Saftbar. Verschiedene Säfte und Schorlen stehen bereit und können nach den Wünschen der Kinder gemischt werden.

Säfte und Schorlen für die Kinder

Vorführungen runden das Programm von 11 bis 17 Uhr ab. Der Künstler Laurent Bessot aus dem Elsass malt mit Wein und Bier und erschafft somit einzigartige Kunstwerke. Daniel Emig aus Oberkirch zeigt, wie er aus getrocknetem Rebenholz außergewöhnlichen Schmuck fertigt. Außerdem lassen sich der Schmied, die Goldschmiedin und der Schwarzwaldmaler bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zwischen 13 Uhr und 15.30 Uhr sind außerdem zwei Trachtenträgerinnen in der originalen Bollenhuttracht auf dem Museumsgelände unterwegs.

Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof ist im August täglich von 9 bis 19 Uhr (letzter Einlass um 18 Uhr) geöffnet. Freie Führungen gibt es für Einzelbesucher täglich um 14.30 Uhr, im August zusätzlich um 11.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Senioren 10 Euro, ermäßigt 9 Euro. Kinder und Jugendliche (sechs bis 17 Jahre) zahlen 5,50 Euro. Familienkarten gibt es ab 23 Euro. Gruppen ab 15 Personen zahlen 9 Euro. Jahreskarten für Erwachsene kosten 28 Euro, für Familien 50 Euro. Weitere Informationen zu den Führungen und Preisen gibt es im Internet unter www.vogtsbauernhof.de sowie unter Telefon 07831/9 35 60.