Grundstein für Stadtpark-Villen Alle 160 Wohnungen sind schon vergeben

Alexender Blessing

Die Deutsche Bauwert errichtet auf dem Nestler-Areal beim Stadtpark 160 neue Wohnungen. Sie sollen Ende 2023 fertiggestellt und Anfang 2024 bezugsfertig sein – doch für Interessenten ist nichts mehr zu holen, alles ist schon vergeben.

Lahr - Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Nestler Wellpappe wird eine Industriebrache zu neuen Wohnungen umgebaut. Der Bau hat längst begonnen. Gestern wurde der Grundstein für das "Stadtpark-Villen-Projekt" gelegt.

Die DBA entwickelt mit den Stadtpark-Villen 160 Wohnungen in insgesamt acht Villen. "Das Projekt wird zeigen, wie moderner, nachhaltiger und im Einklang mit dem Umfeld geplanter Wohnungsbau das Gesicht einer Stadt positiv verändern und damit ein Gebiet komplett neu beleben kann", so DBA-Chef Uwe Birk. Auch Bürgermeister Tilman Petters zeigt sich sehr zufrieden:"Wir sind sehr glücklich, dass nun auch an diesem Standort Wohneinheiten für unterschiedlichste Bedürfnisse entwickelt werden und unsere Stadt somit mit neuem und hochattraktivem Wohnraum bereichert wird." Petters ergänzte, dass man bei den Planungen eng mit den Anwohnern zusammen gearbeitet habe und so das Areal und das Umfeld entscheidend aufwerten konnte.

Von den 160 Wohnungen, die Wohnflächen von 39 bis 132 Quadratmetern bieten werden, sind 31 für den geförderten Wohnungsbau vorgesehen. Außerdem entstehen 208 Tiefgaragenstellplätze. So soll aus dem 9000 Quadratmeter großen Areal ein autofreies Quartier werden. Auf der so gewonnenen Fläche werden Grünanlagen mit Spielplätzen geschaffen.

Nachdem die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Industriegelände bereits im vergangenen Jahr ausgeführt wurden, wurde mittlerweile mit den Hochbauarbeiten begonnen. Ebenso planmäßig wie der Bau läuft auch die Vermarktung, informiert Birk. "Für alle Wohneinheiten liegen bereits verbindliche Kaufzusagen vor." Im kommenden Jahr sollen die Bauarbeiten bereits so weit vorangeschritten sein, dass mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Anfang 2024 sollen dann alle 160 Einheiten bezugsfertig sein, gibt Birk einen Ausblick.

Die DBA hat bereits in der Vergangenheit in Lahr gebaut und hat aktuell zwei weitere Bauvorhaben in der Stadt. Zusätzlich zu den Stadt-Park- Villen ist die DBA derzeit sowohl auf dem Altenberg als auch auf dem ehemaligen Akad-Gelände mit den Lan-genhard-Villen aktiv.

Zuvor hatte das Unternehmen bereits die Projekte "Quartiersplatz" und "Wohnen am Hohbergsee" realisiert. Laut Birk hat man in Lahr bereits 840 Wohnungen gebaut. Dadurch sei in Lahr Wohnraum für etwa 2000 Menschen entstanden, schätzt er. Allein die Stadtpark-Villen hätten ein Investitionsvolumen von circa 54 Millionen Euro.

Birk kündigte an, auch in Zukunft weitere Projekte in Lahr realisieren zu wollen. Eines sei bereits in der Pipeline und könne vermutlich im dritten Quartal diesen Jahres dem Gemeinderat vorgelegt werden. Mehr wollte er nicht verraten.

In der Region Lahr und im Schwarzwald befinden sich derzeit vier Projekte von der Deutsche Bauwert AG (DBA) im Bau. Neben dem Von Richthofen Park in Villingen-Schwenningen mit insgesamt circa 400 Wohnungen entstehen aktuell drei Bauvorhaben in Lahr. Zusätzlich zu den Stadtpark-Villen auf dem ehemaligen Nestler-Areal ist die DBA derzeit sowohl auf dem Altenberg als auch auf dem ehemaligen Akad-Gelände mit den Langenhard-Villen aktiv. Letztere sollen Ende 2023 bezugsfertig sein.

  • Bewertung
    5