Grundschüler in Bewegung In Haslach sollen "Elterntaxis" stehen bleiben

Schüler sollen durch die "Spo-Spi-To"-Aktion zu mehr Bewegung animiert werden. Foto: Monkey Business Images/Shutterstock.com

Haslach/Hausach/Steinach - Für mehr als 13 000 Kinder in Baden-Württemberg startet nach den Pfingstferien eine Sport-Aktion von Grundschulen. Mehrere Einrichtungen in Haslach, Hausach und Steinach sind mit dabei.

Die Herausforderung ist laut Pressemitteilung schnell erklärt: Nach den Pfingstferien innerhalb von sechs Wochen mindestens 20-Mal – oder bei Wechselunterricht zehnmal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. "Ob mit dem Fahrrad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto bleibt in der Garage", heißt es in der Mitteilung.

Elterntaxis seien häufig ein großes Ärgernis an Grundschulen, da sie für Verkehrschaos sorgen, heißt es in der Ankündigung. "Unser Ziel mit dem Spo-Spi-To-Bewegungs-Pass ist es, zum einen die Verkehrssituation vor Grundschulen zu entschärfen. Zum anderen soll der Pass die Kinder zur Bewegung an der frischen Luft animieren", heißt es. Denn gerade in Zeiten der Pandemie würden viele Bewegungs-Angebote wegfallen. Außerdem werde die Umwelt geschont, wenn das Auto stehen bleibt.

Kinder, die die Aufgabe meistern, erhalten als Anerkennung für so viel Bewegung und Klimaschutz eine "Spo-Spi-To-Urkunde".

Aktion soll morgens sogar Zeit sparen

Unter Umständen könnte die Aktion morgens sogar Zeit sparen, heißt es in der Mitteilung: Stau und Verkehrschaos vor der Schule entfallen. "Für die Eltern endet stattdessen der morgendliche Stress an der eigenen Haustür. Wer will, darf seinen Sprössling aber natürlich zur Schule begleiten", heißt es weiter.

Unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern werden außerdem Preise im Wert von 10 000 Euro verlost. In der Region nehmen das Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum in Haslach, die Graf-Heinrich-Grundschule in Hausach und die Georg-Schöner-Schule in Steinach teil.

"Spo-Spi-To" steht für Sporteln, Spielen und Toben. Das Ziel der Aktion ist es, Kinder für mehr Bewegung zu begeistern und zu motivieren. Hierzu werden seit 2011 große Bewegungstage in Zusammenarbeit mit Sportvereinen organisiert, bei denen sich Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren an vielen verschiedenen Bewegungsstationen in einer großen Turnhalle nach Herzenslust austoben und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen können. Mit dem "Spo-Spi-To"-Bewegungs-Pass (seit 2019) sollen Kinder zum einen zur Bewegung an der frischen Luft animiert werden, sodass der bewegte Einstieg in den Tag der Kinder gelingt. Zum anderen werden laut Presseinformation ihre Abwehrkräfte gestärkt, sie lernen frühzeitig, mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit. Gerade in der jetzigen Zeit von Corona sei es erforderlich, Bewegung in den Alltag der Kinder zu integrieren, da sehr viele Bewegungsangebote für die Kinder wie Sportunterricht oder Sportverein wegfallen.