Grossmann-Pläne für Rust Seniorenresidenz, Hotel und Wohnungen sollen kommen

Adelbert Mutz
So soll es aus der Ansicht vom Lilienweg einmal aussehen: Im linken Gebäudeteil ist der Drogeriemarkt mit Wohnungen vorgesehen. Im mittleren Gebäudeteil ist das Hotel mit integrierter Seniorenresidenz geplant. Foto: Grossmann

In Rust soll eine neue Seniorenresidenz entstehen. Neben einem Hotel, einem Drogeriemarkt sind außerdem mehrere Wohnungen im Bauobjekt vorgesehen. Die Gemeinde möchte auf eigenen Flächen für ausreichend Parkplätze sorgen.

Rust -  Ein weiteres Großprojekt in Rust wurde von Jürgen Grossmann von der Grossmann Group, im Gemeinderat in groben Zügen vorgestellt. Grossmann will zusammen mit einem Ruster Gastronom zum ersten Mal in einen großen Hotelkomplex in südöstlicher Ortsrandlage investieren.

Bei dem Projekt handelt es sich um den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses mit Drogeriemarkt, sowie einem Hotel mit Seniorenresidenz. Das Gebäudeensemble mit zwei großen Baukörpern soll auf vier Grundstücken, die zum Teil der Gemeinde gehören, zwischen Lilienweg und Tulpenweg gebaut werden. Über eine Tiefgarage sind die Wohnungen und Einrichtungen miteinander verbunden. Weitere Parkplätze sollen bei den Gebäuden entstehen.

Die Residenz soll Platz für 60 Senioren bieten

Nach Auskunft von Bürgermeister Kai-Achim Klare wurde das Projekt intern bereits besprochen. Ein städtebaulicher Vertrag mit dem Investor soll rechtliche Grundlage für das Vorhaben sein: "Ein sehr spannendes Projekt", meinte Klare über das Bauvorhaben. Auch im Gemeinderat stieß das Projekt auf Zustimmung.

Die architektonische Gestaltung sei nach der ersten Visualisierung sehr ansprechend. Im südlichen Gebäude ist im Erdgeschoss ein Drogeriemarkt vorgesehen, in den beiden Obergeschossen sollen Wohnungen entstehen. Laut Grossmann habe man bereits Kontakt mit einer deutschlandweit operierenden Drogeriemarktkette aufgenommen. Bei der Gestaltung habe man bereits die Wünsche des zukünftigen Betreibers berücksichtigt.

In den beiden Obergeschossen sind sowohl Miet- als auch Eigentumswohnungen mit unterschiedlichem Zuschnitt geplant. Nach einem schmalen Durchgang für Anlieferer des Drogeriemarktes, fügt sich östlich der große Hotelneubau mit Seniorenresidenz an, der nach Süden hin in U-Form mit großem Innenhof geplant ist. Im Mittelbau und im Westflügel sind die Rezeption im Erdgeschoss und darüber das Hotel über die beiden oberen Etagen vorgesehen.

Mit einer Drogeriekette wird bereits verhandelt

Im Hotelbereich sind 90 Einzel- und Doppelzimmer geplant. Im östlichen Gebäudeteil soll über ebenfalls drei Etagen die Seniorenresidenz für rund 60 Senioren entstehen. Der Betreiber der Residenz ist noch nicht ausgemacht, im Gespräch ist das Pflege-Centrum Kenk, das bereits mehrere Pflegezentren betreibt. In Betracht gezogen werden auch Betreuungsangebote in der Residenz. Zur Realisierung des Projekts will die Gemeinde ebenfalls beitragen, indem auf einer Gemeindefläche Parkplätze für Besucher der Seniorenresidenz ausgewiesen werden sollen, um der Stellplatzproblematik im Gewerbegebiet Oberfeld zu begegnen.

Neue Straßenbeleuchtung:
Bis Ende 2022 sollen die restlichen Straßenleuchten in Rust im Lilienweg, Alemannenstraße, Römerstraße, Keltenstraße, Am Bühlacker, Karl-Friedrich-Straße (Apothekenplatz) und Kirchstraße (Kirchplatz) mit energiesparenden LED-Leuchten umgerüstet werden. Der Stromverbrauch soll damit um rund 8000 kWh im Jahr reduziert werden. Die Umrüstung erfolgt durch die Netze-BW und kostet rund 31 800 Euro.

  • Bewertung
    0