Großfahndung in Grafenhausen Bewaffneter Überfall auf Bäckerei

Julia Göpfert
 Quelle: Unbekannt

Kriminalität: Mutmaßlicher Täter flüchtet ohne Beute / Polizei-Suche mit Hubschrauber bleibt erfolglos

Ein Überfall auf die Bäckerei Mutz in der Grafenhausener Hauptstraße hat am Dienstagmorgen eine intensive Großfahndung mit Polizeihubschrauber ausgelöst. Beute wurde keine gemacht, der Täter von der Polizei  allerdings auch nicht gefasst.

Kappel-Grafenhausen - Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat ein circa 20 Jahre alter, maskierter Mann am Dienstag kurz nach 8 Uhr die Grafenhausener Bäckerei Mutz  betreten und unter dem Vorhalten einer Pistole Bargeld gefordert. Zu einer Geldübergabe ist es allerdings nicht gekommen, berichtet die Polizei. Auch der Versuch des Mannes, sich selbst an der Kasse zu bedienen, sei gescheitert.

Täter flüchtete zu Fuß Richtung Schule

 So suchte der als sportlich und circa 180 Zentimeter groß beschriebene Verdächtige ohne Beute das Weite. Woran genau der Überfall gescheitert war, das wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. »Das ist Täterwissen«,  erklärte ein Polizeisprecher auf LZ-Nachfrage. Die Bäckerei Mutz war am Tag es Überfalls geschlossen und somit auch für unsere Redaktion nicht zu erreichen.

Nach seinem versuchten Überfall flüchtete der mutmaßliche Täter  zu Fuß über eine angrenzende Gasse in Richtung Schule. Die Polizei löste sofort eine Großfahndung nach ihm aus. Auch ein Polizeihubschrauber war in diese miteingebunden. Doch trotz einer Großfahndung mit starken Polizeiaufgebot konnte der Täter bis Redaktionsschluss noch nicht gefasst werden.

Die Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Laut Zeugenhinweisen soll sich der nun Gesuchte bereits im Vorfeld der Tat im näheren Bereich der Bäckerei aufgehalten haben. Er soll dunkle Augen, dunkle Augenbrauen und dunkle Haare gehabt haben. Er trug eine dunkle Hose, einen über den Kopf gezogenen Kapuzenpulli und verwendete einen Schlauchschal mit roten Applikationen als Maskierung. Wert Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0781/21 28 20 bei dem  Beamten des Kriminaldauerdienstes zu melden.

Info: Schon der zweite Überfall

Die Grafenhausener Hauptstraße scheint derzeit häufiger das Ziel von Überfallen zu werden. Bereits eine gute Woche davor, am 15. Oktober, soll ein 37-Jähriger dort eine Apotheke überfallen haben (wir berichteten). Der mutmaßliche Täter damals konnte zwar mit seiner Beute flüchten, eine Angestellte hatte sich jedoch das Kennzeichen seines Wagen gemerkt. Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd mit mehr als  200 Stundenkilometern über die Autobahn nahm die Polizei ihn schließlich fest. Neben der Beute fand die Polizei in seinem Fahrzeug damals  auch eine Pistole und mehrere Messer.