1.000 Fans feiern mit Holtfoth Tanzfunke springt sofort über

Kappel-Grafenhausen - Endlich wieder einmal ausgelassen feiern. Das hatten sich Cleopha-Fans gewünscht und wurden nach der ersten Enttäuschung im Juli, als Cleopha wegen erschwerten Bedingungen abgeblasen werden musste, jetzt doch belohnt. Am Samstag durfte der Mann mit dem Hut, Walter Holtfoth, wieder auf der Bühne am Mischpult stehen und 1.000 Fans zur Cleopha-Open-Air-Rocknacht auf dem Sportplatz in Grafenhausen begrüßen. Die 3G-Regel hatte diese Großveranstaltung möglich gemacht. Rund 40 Aktive des Sportvereins Grafenhausen waren im Einsatz und versorgten die Besucher an verschiedenen Ständen mit Essen und Getränken.

Der SV hatte den Platz für Cleopha um einiges vergrößert und für mehrere Getränkeausgaben gesorgt, um einfach sicher zu gehen, dass die Besucher genügend Abstand halten. "Wir hätten sogar mehr Besucher einlassen dürfen aber das wollten wir nicht", sagte SV-Vorsitzender Yannick Schaub. Der SV hatte sich auch dagegen entschieden harten Alkohol auszugeben. "Wir gehen kein Risiko ein und schließen die Veranstaltung dann auch schon um 1 Uhr", betonte Vorsitzender Schaub.

Veranstaltung war komplett ausverkauft

Seit vielen Jahren ist Cleopha eine Traditionsveranstaltung auf dem SV-Gelände. Holtfoth war früher aktiver Fußballer und unterstützt seit über 40 Jahren den Verein als passives Mitglied. Holtfoth tat es sichtlich gut, nach 19-monatiger Zwangspause endlich wieder in lächelnde, fröhliche Gesichter blicken zu können. Die Stimmung war ausgelassen. Man spürte, dass die Menschen ausgehungert nach Party, guter Musik und guten Gesprächen waren.

Wo es bei anderen Tanzveranstaltungen erstmal ein wenig dauert, bis sich die Tanzfläche füllt, schlägt bei Cleopha sofort der Tanzfunke auf die Besucher über. Holtfoth hatte pünktlich um 20 Uhr mit dem Sound begonnen und schlagartig hatte sich der Platz vor der großen Bühne mit Tanzhungrigen gefüllt. Fans von Rockklassikern bekamen Hits von Deep Purple, Supertramp, Toto, ZZ Top, AC/DC, Rage against the Maschine, Rammstein aber auch Neue Deutsche Welle aus den 80er-Jahren auf die Ohren.

Holtfoth war am Ende seinen treuen Fans dankbar. "Ich bin sehr erleichtert aber auch ein wenig demütig, dass mir die Fans die Treue halten und mit mir eine schöne Party feierten. Obwohl im Vorfeld nirgends ein Plakat oder ein Banner auf die Veranstaltung aufmerksam machte und keine Flyer verteilt wurden, war das Event ausverkauft", berichtet er. In nur 12 Tagen wurde die Veranstaltung organisiert.

Am Tag nach der Veranstaltung dankten etliche Cleopha-Fans Holtfoth in sozialen Netzwerken für den "mega tollen Abend".

  • Bewertung
    2