Friesenheim Viele Premieren für die Bläserjugend

Blockflötenkinder sind die jüngsten aktiven Mitglieder im Musikverein Friesenheim. Auch für sie war der Frühlingszauber die Gelegenheit, erstmals ihr Können vor einem Publikum zu zeigen. Dabei überzeugten sie mit teils anspruchsvollen Stücken. Foto: cbs

Friesenheim (cbs) - Ein überschaubarer Gästekreis hat sich am Sonntagnachmittag vom Musikernachwuchs der Bläserjugend musikalisch verzaubern lassen. Eltern, Großeltern, Freunde und Geschwister waren zum sechsten Frühlingszauber gekommen. Die Veranstaltung bietet den Kindern eine erste Plattform für öffentliche Auftritte und stärkt so das musikalische Selbstvertrauen.

 

"Da ist es gleich, ob ich vor 50 oder 100 Gästen spiele", erklärte Marco Kaulke, Dirigent des großen Blasorchesters sowie des Jugendorchesters. Mit seinem Ensemble hat er ganz schön anspruchsvolle Stücke zu Gehör gebracht. Luisa Heinrich spielt selbst seit vielen Jahren im Musikverein Friesenheim und führte mit großer Sachkenntnis durch das Programm. Das Fest eröffneten die Jungmusiker mit einer Sonatina, einer Suite aus drei Sätzen. Das Ensemble schuf kontrastreiche Stimmungen und Stile.

Das Jugendorchester hatte sich ganz schön ins Zeug gelegt, spielte zudem einen Teil der Filmmusik von Harry Potter, bevor die Jüngsten – die Blockflötenkinder – die Bühne betraten. Die erste Gruppe unter Leitung von Stefanie Volk und in Kooperation mit der Grundschule erfreute mit klassischen Kinderliedern. Die Gruppe von Eva Gaiser wagte sich bereits an Lieder wie "Die Gedanken sind frei" oder "Das Karussell". Die Bläserjugend im Musikverein Friesenheim unterhält am 1. Mai ab 14.30 Uhr ihre Gäste auf dem Eisweiher in und um die Winzerhalle.

  • Bewertung
    0