Friesenheim Vereine werden trotz Corona-Krise unterstützt

Der Oberschopfheimer Musikverein erhält mit 2056 Euro den größten Anteil der Zuschüsse. Archivfoto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Oberschopfheim (cbs). Mehr als ein Trostpflaster für entgangene Einnahmen dürften in diesem Jahr die Vereinszuschüsse sein. Trotz prekärer Haushaltslage und wegbrechender Einnahmen wird die Gemeinde Friesenheim die Vereinszuschüsse in unveränderter Höhe zusichern. "Die Zuschüsse sind ein gutes Signal an unsere Vereine", erklärte Ortsvorsteher Michael Jäckle bei der jüngsten öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrats.

Unverändert bleibt der Verteilungsschlüssel in diesem Jahr, was den Vereinen in Oberschopfheim eine feste Kalkulationsgröße schenke. Berechnungsgrundlage ist die Einwohnerzahl von 2936 Personen. Im Vorjahr waren es noch 2933. "In den kommenden Monaten dürfte die Zahl unserer Einwohner wieder steigen", versicherte Jäckle im Hinblick auf das Neubaugebiet und den starken Bauboom in Oberschopfheim.

Obwohl die DJK in diesem Jahr ihre Freizeitwoche abgesagt hat, soll sie dennoch nicht auf ihren gesonderten Zuschuss verzichten.

Musikverein erhält mit 2056 Euro den größten Förderbetrag

"Die Verantwortlichen haben bereits fünf Sitzungen abgehalten, Vorbereitungen getroffen und im Grunde handelt es sich um einen ›Kleckerlisbetrag‹, der sich nicht auf zwölf Vereine zu verteilen lohnt", sagte Jäckle. Hinter dieser Ansicht steht das gesamte Gremium. Die Vereine müssten schwere Einbußen durch die Corona-Krise hinnehmen, weshalb die Grundförderung von Seiten der Kommune unverzichtbar sei, erklärte Martin Mussler (FW). In Oberschopfheim bleibt die Vereinsbezuschussung wie gehabt bei einer Gesamtsumme in Höhe von 7430 Euro. Zugrunde gelegt wurde eine Einwohnerzahl von 2936. Pro Einwohner erhält der Ort zwei Euro, was einen Betrag von 5880 Euro (aufgerundet) ergibt. Außerdem erhält jeder Ortsteil eine Pauschale in Höhe von 1550 Euro. Auf Oberschopfheim gerechnet, folgt ein Gesamtbetrag von 7430 Euro, der sich auf die zwölf Vereine wie folgt verteilt: Musikverein 2056 Euro, Chorgemeinschaft 521 Euro, Sportverein 1402 Euro, Turnverein 984 Euro, DJK 984 Euro zuzüglich 200 Euro normalerweise für die Ausrichtung der DJK Freizeitwoche, Historischer Verein 196 Euro, Narrenzunft 487 Euro, Schützenverein 120 Euro, Angelverein 120 Euro, Kirchenchor 120 Euro, Obst- und Gartenbauverein 120 Euro, Tier und Natur 120 Euro. Außerdem erhält jeder Verein für die Jugendausbildung pro Jugendlichem bis 18 Jahre zusätzlich zehn Euro.

  • Bewertung
    0