Friesenheim Veranstaltung: Eine Hauptversammlung in Tracht

Unterschiedlichste Trachten aus der ganzen Region: So präsentierten sich die Mitglieder des Bunds "Heimat und Volksleben" schon im vergangenen Oktober bei einer Versammlung in Gutach. Foto: Hülse

Friesenheim - Vertreter von rund 200 Trachtengruppen, Kapellen und Bürgerwehren werden am 17. März in Friesenheim erwartet. Anlass ist die Hauptversammlung des Bundes "Heimat und Volksleben". Unsere Zeitung hat mit den Organisatoren gesprochen.

"Für uns ist die Ausrichtung der Jahreshauptversammlung eine besondere Ehre", sagt Inge Kiefer vom Vorstandsteam des Vereins für Heimatpflege und Brauchtum Friesenheim. Ihr Lächeln wischt auch die vielen Stunden der Vorbereitung vom Tisch. "Im Team gelingt uns alles", weiß auch Hilde Böhnemann, die mit Kiefer und Berthold Schlenk das Dreiergremium komplettiert. Zwischen 400 und 500 Gäste vom Bodensee bis nach Karlsruhe werden in Friesenheim erwartet. Ehrensache, dass alle in ihrer Heimattracht ein farbenprächtiges und buntes Bild der Heimatverbundenheit präsentieren werden.

Am Tisch diskutiert das Vorstandsgremium die letzten Schritte. Wer die drei kennt, weiß, sie könnten sofort aus dem Stegreif loslegen. Berge von Kuchen sind organisiert. Mitglieder des Vereins sowie Familienmitglieder und Freunde sind eingespannt. Denn: Der Verein für Heimatpflege und Brauchtum kann in Friesenheim auf einen großen Kreis von Bekannten, Familienangehörigen oder Eltern von Kindern der Tanzgruppe zurückgreifen. "Ganz besonders freut uns, dass Jugendliche, die viele Jahre unserer Kindertanzgruppe angehört haben, spontan ihre Zusage zur Unterstützung gegeben haben." Zur musikalischen Eröffnung und Begrüßung wird der Musikzug Friesenheim unter der Leitung von Erich Huck aufspielen. "Dabei feiert er an diesem Tag sogar seinen Geburtstag", erklärt Inge Kiefer dankbar.

Dass der Bund "Heimat und Volksleben" in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, dürfte das kleine Sahnehäubchen dieser Veranstaltung sein. Seit 30 Jahren gehört der Verein für Heimatpflege und Brauchtum dem Bund Heimat und Volksleben an. Der Verein zählt mit seinen 32 Mitgliedern zwar zu den kleinsten, aber auch aktivsten der 200 Vereine. Bleibenden Eindruck hat der Verein im Bund hinterlassen, nachdem er im Jahr 2014 die Herbstversammlung organisiert hatte. Der Verein zeigt sich über das Jahr bei mindestens fünf Veranstaltungen des Bundes. "Wenn es um die Besetzung von Terminen geht, könnten wir das ganze Jahr unterwegs sein", erklärte Berthold Schlenk. Außerdem besuchen die beiden Tanzleiterinnen Inge Kiefer und Claudia Killius regelmäßig Lehrgänge.

  • Bewertung
    0