Friesenheim Unzufrieden mit Besucherzahl

Harald Ruder (rechts) ehrte: (von links) Michaela und Jürgen Schöpf, Alois Braun (Fünfter von links), Sabrina Gärtner, Petra Finner und Linda Kleis. Martin Buttenmüller (Vierter von links) überreichte Michael Heizmann die Urkunde, in der belegt wird, dass die Narrenzunft bereits 1689 Fasnachtsspiele veranstaltete. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Die Narrenzunft Kruttstumpe hat in der Hauptversammlung nochmals einen Blick auf das Fest anlässlich des 66-jährigen Bestehens geworfen. Auch der Vorstand wurde neu gewählt.

Schuttern. Die Schutterner Narrenzunft blickte in der Hauptversammlung auf die vergangene Kampagne zurück. Im Fokus stand das Fest zum 66-jährigen Bestehen. Die Narrenzunft organisierte sowohl ein Vogteitreffen als auch einen Fackelumzug sowie einen Ehrungsabend. "Leider blieben die Besucherzahlen hinter unseren Erwartungen", resümierte Zunftmeister Harald Ruder. Nach Einschätzung des Zunftrats war das nasskalte Wetter einer der Gründe, weshalb die Besucher nur verhalten kamen. Etliche Sonderausgaben wie "Jubiläumsfahnen" und Verdienstorden erhöhten die Ausgaben.

"Alle Feste waren reihum bestens organisiert", erklärte der Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf. So wäre es ihm nicht bange geworden, als sich über einige Festtage die Anzahl der Bevölkerung von 1400 Einwohner verdreifachte. Etwas Nachsehen hatte der Schmutzige Donnerstag. Konkurrenz stelle offensichtlich der Schmutzige Donnerstag mit den Driewili Stampfern im Georg-Schreiber-Haus in Friesenheim dar. Ruder appellierte an die Gemeinschaft der Bevölkerung, dem Schmutzigen Donnerstag in Schuttern treu zu blieben. "Wenn wir alle davon laufen, wird unsere Dorffasent nach und nach sterben", so Ruder.

Die Berichte der einzelnen Gruppen wie Schlüchhexen, Krutthexen und Kruttstumpen fielen durchweg positiv aus. Martin Buttenmüller überreichte eine Urkunde, die bestätigt, dass in Schuttern bereits im Jahr 1689 erstmals Fasnachtsspiele veranstaltet wurden.

Bei den Wahlen wurden Harald Ruder (Zunftmeister Brauchtum), Linda Kleis (Zunftmeister Finanzen) und Michael Heizmann (Zunftmeister Veranstaltungen) gewählt. Zunfträte sind Felix Ziegler (Zeugwart), Heike Uhl (Protokollführerin), Caroline Wimmeroth (Zeremonienmeisterin). Weiter im Zunftrat sind Desiree Krug, Marcel Rottler, Nadin Preiss, Lukas Moosbrugger und Michael Fissler. Kassenprüfer sind Alex Müller und Brigitte Braun.

  Verdienstorden der Narrenzunft Kruttstumpe: Eddy Hangs und Reinhard Stolz

  33 Jahre (aktiv): Alois Braun, Petra Finner, Margrit Nautascher und Jürgen Schöpf, Michaela Schöpf   25 Jahre (passiv): Martin Buttenmüller   11 Jahre (aktiv): Linda Kleis, Sabrina Gärtner

  • Bewertung
    0