Friesenheim Unbekannte wüten im Gemeindewald

Im Friesenheimer Wald sind in der jüngsten Vergangenheit mehrere Jagdeinrichtungen zerstört worden. Die Jäger haben Anzeige erstattet.

Friesenheim (red/ng). "Solch ein Verhalten ist kriminell und unakzeptabel", heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde und nimmt damit Bezug auf die mutwillige Zerstörung einiger Jagdeinrichtungen im Friesenheimer Wald. Die Bejagung von Reh und Schwarzwild sei für den Wald unerlässlich, weil diese keinen natürlichen Feinden ausgesetzt sind und die nächste Waldgeneration bei fehlender Bejagung kahlgefressen werden würde. Das Schwarzwild sei zusätzlich bedroht durch die Afrikanische Schweinepest. Aus diesem Grund muss auch hier der Bestand reguliert werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, setzt die Gemeinde zusammen mit den betroffenen Jagdpächtern eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus. Hinweise können an das Bürgermeisteramt unter Telefon 07821/6 33 7-1 01 oder per E--Mail an rathaus@friesenheim.de weitergegeben werden.

  • Bewertung
    0