Flohmarkt findet statt Schnäppchenjagd am Baggersee

Adelheid Feger organisiert seit 20 Jahren den Flohmarkt am Baggersee in Schuttern. Ehemann Stefan hat für den bevorstehenden Flohmarkt einen Plan gezeichnet, wie die Stände coronakonform anzuordnen sind. Foto: Bohnert-Seidel

Friesenheim - Im vergangenen Jahr musste er abgesagt werden, in diesem Jahr wird er wieder veranstaltet: Am Samstag, 7. August, sind Schnäppchenjäger auf dem Flohmarkt am Baggersee Schuttern wieder eingeladen.

"Endlich wieder Flohmarkt", sagt Adelheid Feger. Seit mehr als 20 Jahren organisiert sie den Flohmarkt am Baggersee in Schuttern. Während des Gesprächs mit der Lahrer Zeitung hielt sie einen Lageplan in den Händen, 25 mögliche Stände waren darauf eingezeichnet. "Bunt und vielfältig soll er wieder werden", so der Anspruch von Feger. Dass auch Kinder Waren anbieten dürfen, ist Feger ein ganz besonderes Anliegen. "Wo sonst, wenn nicht auf dem Flohmarkt lernen Kinder das Feilschen", weiß die Frau vom Campingplatz. Der Flohmarkt ist am See ein Institution.

Desinfektionsmittel an den Ständen sind vorgeschrieben

Dass er im vergangenen Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, war für die Camper mit einer gewissen Wehmut verbunden. Das Hygiene- und Standkonzept, erstellt für 2020, habe bis heute seine Gültigkeit. Wer mitmacht, soll Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen und natürlich wird der Abstand von 1,5 bis zwei Meter zu den weiteren Tischen eingehalten. Ehemann Stefan ist Bauzeichner und hat den Plan gezeichnet und beschrieben.

"Je näher der Sommer und die Ferien rücken, desto häufiger fragen Kinder am Baggersee nach dem für sie einzigartigen Ereignis", erklärt Feger. Der Termin, immer am ersten Samstag im August, sei für viele Dauercamper fest im Kalender eingeplant. Privatleute bieten Trödel, Spielsachen, Kleidung, Kreatives aus der eigenen Werkstatt und jede Menge Raritäten.

Zur Geschichte des Flohmarkts holt Feger etwas aus. Sie selbst kommt seit 35 Jahren an den Baggersee. Die Idee zum Flohmarkt hatte allerdings eine andere Camperin. "Sie hatte jedoch kein Auto, weshalb ich mich von Anfang an um die Anmeldung bei der Gemeinde sowie um die weitere Bekanntmachung kümmerte", berichtet sie. Der erste Flohmarkt zeigte sich entlang der Wegstrecke zum Baggersee. "Viel schöner ist doch das Ambiente direkt am See", so Feger. Die südliche Uferpromenade eigne sich hervorragend für einen Flohmarkt und diese besondere Form der Gemeinschaft und Geselligkeit. Für das große Entgegenkommen der Gemeinde – vor allem Betriebsleiter Joachim Wagner – ist Feger sehr dankbar. "Ich weiß, dass viele Feste, die die Bevölkerung lieben, nicht stattfinden können", sagt Feger gegenüber der Lahrer Zeitung. Umso wichtiger sei es, ein Signal zu setzen, dass ein Flohmarkt unter freiem Himmel gut unter den allgemeinen Hygiene-Standards durchzuführen sei. "Ich freue mich jetzt schon auf die Kinder, von denen ich weiß, dass sie zuhause ganz schön räumen", sagt Feger.

Der Flohmarkt am Baggersee Schuttern ist am Samstag, 7. August, von 9 bis 16 Uhr. Wer sich mit einem Stand beteiligen möchte, meldet sich bei Adelheid Feger unter Mobil 0163/9042286.

  • Bewertung
    2