Friesenheim Ortsvorsteher Richard Haas zieht sich aus Gremium zurück

Nach 29 Jahren tritt der Oberweierer Ortsvorsteher Richard Haas aus dem Gremium aus. Foto: Bohnert-Seidel

Oberweier -  "Das war nach gut 30 Jahren meine letzte Ortschaftsratssitzung", sagte Ortsvorsteher Richard Haas mit sichtlich belegter Stimme. Mehr als 300 Ratssitzungen müssen es wohl gewesen sein, die Haas in dieser Amtszeit leitete. Seinem Ratsgremium dankte er für das gute und faire Miteinander. Trotz unterschiedlicher Positionen, stand die Entwicklung des Ortes immer an erster Stelle. Haas dankte seinem Gremium, stand auf und übergab seinem Stellvertreter Oskar Kopf (CDU) die Sitzungsleitung.

Er will mit Beginn seiner Rente einen klaren Schnitt

"Eigentlich sind wir daran ge wöhnt, dass Richard hier vorne sitzt", sagte Kopf, der sich nicht ganz wohl fühlte. "Große Grabenkämpfe haben wir nie geführt", betonte Kopf. Mit Haas gehe eine Ära zu Ende und es sei eine denkwürdige Stunde, so Kopf. Für die Entscheidung von Haas zum 31. Dezember aus dem Amt zu scheiden, zeigten die Ratsmitglieder Verständnis. Allesamt waren sie auch vollzählig und pünktlich an den Ratstisch getreten. Peter Rottler (SPD) äußerte sein Bedauern über das vorzeitige Ausscheiden. "Die 30 Jahre hätte er noch voll machen können", so Rottler. Im Bezug auf seinen Nachfolger, der noch nicht feststeht und erst vom Ratsgremium bestimmt werden muss, formulierte Rottler "gewisse Vorteile". Wer ins Amt komme, könne davon ausgehen, dass er bei den Kommunalwahlen die meisten Stimmen auf sich vereinigen werde und auch nach den Kommunalwahlen im Mai 2019 neuer Ortsvorsteher von Oberweier sein wird. Richard Kopf (FW) meinte: "Der Schuss könnte auch nach hinten losgehen, dass wir uns darauf einigen könnten, den wollen wir doch nicht."

Im Gespräch mit der Lahrer Zeitung erklärte Haas: "Wenn ich einen Nachfolger hätten einführen wollen, dann hätte ich das schon vor einem Jahr getan." Die Gründe für sein vorzeitiges Ausscheiden seien privat. "Ab dem 1. Januar bin ich in Rente und möchte einen klaren Schnitt", so Haas. Jetzt wird für die Freien Wähler ab 1. Januar wieder ein Platz im Gremium frei. Rainer Moser wäre Nachrückkandidat. Am 9. Januar wird sich für Oberweier die Position des Nachfolgers klären.

Der Ortschaftsrat von Oberweier hat dem Antrag von Haas auf Ausscheiden aus dem Ortschaftsrat sowie auf vorzeitiges Ausscheiden als Ortsvorsteher von Oberweier einstimmig stattgegeben.

  • Bewertung
    0