Friesenheim Nur wenig Interesse an neuem Liturgiekreis

Pfarrer Rainer Janus stellte im Liturgiekreis das neue Liederbuch vor – nur Wenige kamen. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Friesenheim (cbs). Mitgestaltung während d es Gottesdienstes wird in Friesenheim seit mehr als 30 Jahren über Mitglieder des Ältestenrats im Ehrenamt praktiziert, erläuterte Pfarrer Rainer Janus bei der jüngsten Sitzung der Gemeindeversammlung. Dort hatte er die Idee zur Gründung eines Liturgiekreises erstmals anklingen lassen. Nun gab es zwar die erste Versammlung, es kamen allerdings nur eine handvoll Menschen. "Ich bin enttäuscht", meinte Janus. Wesentlich mehr habe er sich erhofft, weil auch er das Signal aus der Gemeindeversammlung deutlich als Zustimmung und Unterstützung gewertet habe.

Zur Mitgestaltung in den Gottesdiensten sind alle eingeladen.

Gottesdienste könnten auch Samstagabend statt Sonntag stattfinden

In Anlehnung an das neue Liederbuch mit neuen geistlichen Liedern sei die Gottesdienstgestaltung strukturiert. Aber dazwischen bleibe immer Raum für Neues, für Erzählungen, Erlebnissen aus der Gemeinde, ein besonderer Liedbeitrag, Gottesdienstgestaltung mit Beamer, eine andere Form von Abendmahlgottesdiensten. "Es gibt keine Grenzen der Gestaltung", so Janus.

Bei einem Treffen des Liturgiekreises im Januar, ein geeigneter Name steht noch aus, wird das neue Liedbuch mit drei Lesebändern versehen. Von Erika Knese und Heidi Rieth-Geiger ist eine stärkere Einbeziehung der Konfirmanden in die Gottesdienste gewünscht. "Wir wollen eine weitere Öffnung anstreben, auch für Menschen, die nicht in der Kirche sind", so Janus. Das gelte auch für die Gottesdienstzeiten. Nichts spreche dagegen, einen Gottesdienst auch einmal vom Sonntagmorgen auf den Samstagabend zu verlegen.

Rosi Kienzler erinnerte an die Kirchenrenovierung und daran, dass die Kirchengemeinde auf sich aufmerksam machen müsse. Aus diesem Grund sei die Nutzung des Kirchenraums für andere Veranstaltungen gewünscht .

  • Bewertung
    0