Friesenheim Medenrunde geht dem Finale entgegen

Während andere Mannschaften nach dem kommenden Wochenende die Medenrunde beendet haben, ist Adrian Obert mit dem TC Oberweier noch einen Spieltag länger in der 2. Bundesliga gefordert. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Tennis: Letzte Saisonspiele für TSG Lahr/Emmendingen und TCO-Reserve / Oberweiers Erste noch nicht fertig

Für die TSG Lahr/Emmendingen geht es am letzten Spieltag der Medenrunde nach der Meisterschaft um nichts mehr. Die Reserve und der TC Oberweier II wollen ebenfalls nur noch einen guten Ausstand. In der 2. Liga geht es noch ein wenig weiter.

n2. Bundesliga, Herren: TC BW Oberweier - TEC Waldau Stuttgart (Freitag, 13 Uhr); TC Weinheim - TC BW Oberweier (Sonntag, 11 Uhr). Noch drei Spieltage stehen dem TC Oberweier ins Haus. Sportlich ist die wichtigste Frage längst geklärt: Der TCO schlägt auch in der kommenden Runde in der zweithöchsten deutschen Liga auf. Für das letzte Heimspiel in dieser Runde gegen Waldau hat TCO-Coach Oliver Killeweit, trotz des sicheren Klassenerhalts, angekündigt mit dem "vollen Personal" anzutreten. Am Sonntag in Weinheim baut der TCO dann mit Franco Emanuel Egea und Simone Roncalli wahrscheinlich lediglich auf zwei Ausländer.nOberliga, Herren: Ski-Club Ettlingen - TSG Lahr/Emmendingen (Sonntag, 11 Uhr). Meisterschaft und Aufstieg brachten die Gäste aus der Ortenau bereits vor Wochenfrist unter Dach und Fach. Zum Saisonkehraus bestreitet die ungeschlagene TSG noch ein Auswärtsspiel in Ettlingen. Formell handelt es sich sogar um eine Spitzenpartie, denn der Ski-Club belegt mit fünf Siegen und einer Niederlage Rang zwei. "Auf den ersten Positionen verfügt Ettlingen über passable Oberliga-Akteure. Je weiter es nach hinten geht, sollten die Vorteile für uns im Normalfall steigen", vermutet TSG-Coach Hernan Valenzuela. Zuletzt trafen beide Mannschaften vor zwei Jahren aufeinander, seinerzeit mit keinem positiven Ausgang für die Gäste. "Wir verloren, das wollen wir diesmal möglichst anders machen. Die Meisterschaft steht zwar bereits fest, dennoch wollen wir auch im abschließenden Spiel der Saison wieder dem Gegner ernsthaft begegnen, seriös auftreten", formuliert Valenzuela als wiederkehrende Forderung an seine Spieler.

In personeller Hinsicht bestand beim Meister zunächst der Gedanke, die eine oder andere Umbesetzung im Aufgebot vorzunehmen und Nachwuchskräfte einzusetzen. Das wird aber nicht geschehen, "da der Großteil der Jungen in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt. Außerdem findet in Freiburg ein attraktives Turnier statt, wo ebenso einige Spieler aktiv sein werden", so Valenzuela.nOberliga, Herren: TC Oberweier II - TC Überlingen (Sonntag, 11 Uhr). Die Oberweierer Saison wird auf heimischem Platz gegen einen Vertreter aus der Tabellenmitte abgeschlossen. Formell trifft der Vierte Oberweier (6:6 Punkte) auf den Sechsten vom Bodensee (4:8). "Überlingen hatte es in einigen Begegnungen der Runde schwer, wir erhoffen uns natürlich einen etwas spannenderen Verlauf als vergangene Woche", sagt Oberweiers Trainer Oliver Killeweit.

Viel ändern wird sich von der personellen Seite her im Vergleich zur Vorwoche beim TCO nicht, unantastbar sind die Gäste vom Bodensee aus Sicht der Ortenauer dennoch nicht.n1. Bezirksliga, Herren: Freiburger TC II - TSG Lahr/Emmendingen II (Sonntag, 9.30 Uhr). Aus rein sportlicher Sicht betrachtet, geht es für beide Mannschaften um nicht mehr allzu viel. "Es wäre schon schön, die Runde mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Aber man weiß auch nicht, wen Freiburg nochmal ins Rennen schicken wird", bringt es TSG-Coach Hernan Valenzuela auf den Punkt.

Personell wird sich im Vergleich zu den jüngsten Begegnungen nicht allzu viel ändern. Ausgetragen wird die Partie offiziell als Freiburger Heimspiel. Tatsächlich wird in Emmendingen aufgeschlagen, weil in Freiburg am Sonntag ein größeres Turnier stattfindet und aufgrund dessen Platzprobleme bei den Breisgauern entstehen.

  • Bewertung
    0