Friesenheim Kunst stärkt Identifikation zur Heimat

Holzkünstler Widmer (links) hat sich extra für die DJK-Aktion in Oberschopfheim freigenommen. Betreuer Thorsten Junker (Zweiter von links) unterstützt die Freizeitwoche bereits seit vier Jahren. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Oberschopfheim (cbs). Erstmals gestalten die Kinder der DJK Freizeitwoche mit Erwachsenen zehn ausgesuchte Plätze zur Galerie mit Objektkunst um. Bei der Vernissage, heute ab 13 Uhr stellen die 101 jungen Teilnehmer ihre Werke vor. "Kinder wissen am besten was ihnen gefällt und welche Objekte wohin passen", betonte Christoph Widmer, Holzkünstler aus Oberkirch, Stadelhofen. Dass er selbst mit seinen 55 Jahren noch nicht ausgelernt hat und sich vor allem auch von der kreativen Freude der Kinder anstecken lässt, betonte er im Gespräch mit der Lahrer Zeitung.

 

Jürgen Eller, Leiter der DJK-Freizeitwoche, habe ihn gefragt, ob er einen Tag mit den Kindern und seiner Kettensäge gestalten möchte – und zugesagt. Den Kindern wird bei der Gestaltung freie Hand gelassen. Mittendrin darf ein Thema umgeworfen werden.

Die DJK Freizeitwoche nimmt die Kinder vor allem aus aller Theorie heraus und wirft sie hinein in praktisches Tun, fantasievolles Gestalten und eine eingeschworene Gemeinschaft. Da wird nicht lange überlegt, wer passt zu wem. Gemeinsame Schaffenskraft ist der Kern des Ganzen.

Ganz nebenbei erfahren die Kinder den Umgang mit der Kettensäge, lernen mit Spachtel, Hammer und allerlei Handwerkszeug umzugehen. Kettensäge und filigrane Elemente widersprechen sich keineswegs. Die Projekte mit Ytong, Dosen, Metall und Holz sind so organisiert, dass jedes Kind alle erforderlichen Arbeitsschritte nachvollziehen kann und dazu ermutigt wird, seine eigenen Ideen und Sehnsüchte zu entwickeln. Shaya wollte eigentlich aus einem alten Holzpfahl einen Malstift machen. Letztlich wurde daraus eine Stele, mit hübschen Ornamenten.

Das große Thema Kunst für Oberschopfheim, gefertigt für zehn zentrale Plätze, macht Oberschopfheim bunter, schafft bei den Kindern noch mehr Identifikation zum Ort und Teamgeist. Ganz nebenbei werden über das gemeinsame Wirken soziale Kompetenzen entwickelt und gestärkt.

Die Bevölkerung istzur Vernissage der etwas andere Art heute, Freitag, 3. August, um 13.30 Uhr in die Auberghalle eingeladen. Gemeinsam gehen die Kinder den ersten Oberschopfheimer Kunstweg ab. Die jungen Künstler stellen auf einem Spaziergang an zehn Standorten ihre Werke vor. Um 15.30 Uhr wird gemeinsam Gottesdienst an der Auberghalle gefeiert.

  • Bewertung
    0