Friesenheim "Jeder Kilometer mit dem Rad zählt"

Bereit fürs Stadtradeln: das Team der evangelischen Kirchengemeinde mit Teamkapitän Pfarrer Rainer Janus auf dem Liegerad Foto: Bohnert-Seidel

Friesenheim - Das Stadtradeln in der Gemeinde Friesenheim beginnt am heutigen Montag. 38 Teams sind am Start. Bis einschließlich 27. September radeln mehr als 230 Menschen in Friesenheim für bessere Luft und die eigene Fitness.

38 Teams sind beim Radeln am Start 

Die Gemeinde Friesenheim geht mit 38 Teams beim Stadtradeln an den Start. Zu ihnen zählt auch die evangelische Kirchengemeinde mit Pfarrer Rainer Janus, der als leidenschaftlicher Radler gilt. Keine Frage, dass er als Teamkapitän startet.

Auf ein offizielles Einmotten seines Autos verzichtet er jedoch: "Ganz einfach, weil das Auto bei unserem Sohn Josua in Karlsruhe steht", erklärt er lachend. Das Auto stehe bereits seit Wochen dort und werde auch noch einige Wochen dort bleiben. "Wir brauchen es nicht", meinen Rainer Janus und seine Ehefrau Judith.

Von Offenburg nach Ettenheim mit dem Fahrrad

Am Sonntagmorgen hat er alle, die innerhalb der Kirchengemeinde beim Stadtradeln mitmachen, zur kleinen Runde auf den Kirchplatz eingeladen. Der Pfarrer verzichtet bei seinen Radtouren auf Sportkleidung. Im Anzug und, wenn es ganz schnell gehen muss auch im Talar, strampelt er zu seinen Terminen. Strecken von Offenburg nach Ettenheim legt er innerhalb des Kirchenbezirks seit vielen Jahren auf seinem Liegefahrrad zurück.

Als er merkte, dass er mit seiner sportlichen Ehefrau Judith nicht mehr mithalten konnte, tüftelte er einen Motor aus und fährt seitdem mit einem kleinen Elektroantrieb, Marke Eigenbau. So kommen bei ihm im Jahr mehr als 5000 Kilometer zusammen. Auch Regen macht dem Pfarrer-Ehepaar nichts aus – schließlich gibt es einen entsprechenden Regenschutz.

Umweltschonend und gut für die Gesundheit

"Wenn ich von Friesenheim nach Lahr fahre, brauche ich mir mit Fahrrad keine Sorgen um einen Parkplatz zu machen", erklärt Janus. Im Grunde schlage er mit seiner Leidenschaft fürs Radeln mehrere Fliegen mit einer Klappe. Janus’ Herz brennt für den Erhalt der Schöpfung. Die evangelische Kirchengemeinde Friesenheim ist seit Jahren mit dem "Grünen Gockel" zertifiziert, der ihr umweltgerechtes Handeln bescheinigt.

Die Kohlenstoffdioxid-Einsparungen errechnen sich über das vor einem Jahr energetisch sanierte Pfarrhaus, aber auch über die energetische Sanierung des Kindergartens. Indem bewusst auf das Auto verzichtet wird, zeigt sich der Pfarrer seit vielen Jahren als Umweltschützer. Außerdem betont er: "Mit dem Fahrrad bin ich schneller am Ziel."

Jeder Kilometer für die Aktion zählt

Aber Fahrradfahren entspanne ihn auch und bewahre ihm seine Vitalität. Für das Stadtradeln hat Janus innerhalb der Kirchengemeinde 20 Mitstreiter gefunden. Mit ihnen sammelt er ab dem heutigen Montag, 7. September, gemeinsam Kilometer. Jeder mit dem Fahrrad zurückgelegte Kilometer eines Teammitglieds wird zur Aktion dazugerechnet.

Dabei müssen aber nicht alle Mitglieder auf ihr Auto verzichten. "Manchmal geht der vollkommene Verzicht nicht", zeigt sich Janus verständnisvoll. "Aber jeder Kilometer, der ohne Auto bewusst mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt." Mit dieser Einstellung hat er viele Mitstreiter an seiner Seite.

Auch Neuried und Meißenheim machen vom 7. bis zum 27. September beim Stadtradeln mit. Neuried hat 22 Teams und bislang 102 Radlerngemeldet und Meißenheim ist mit drei Teams und neun Teilnehmern registriert.

Weitere Informationen: www.stadtradeln.de

  • Bewertung
    0