Friesenheim Veranstaltung: Haarschnitte im Schnelldurchlauf

Barber Angel Peter Mayer zeigt, wie es richtig geht. Foto: cbs

Friesenheim - Rund um die Haare ging es in der Sternenberghalle Friesenheim. Die Friseurinnung Freiburg, Emmendingen und Ortenau traf sich in diesem Jahr in Friesenheim und begeisterte mit ihrem Unterhaltungsprogramm.

Mode, Event und ganz schön viel Unterhaltung – die Friseurinnung Freiburg, Emmendingen und der Ortenau haben eingeladen und gut 350 Interessierte sind gekommen. Von den aktuellen Frisurentrends kombiniert mit festlicher und lässiger Mode lieferte der Friseurnachwuchs sowie dessen Meister ein kurzweiliges Vorprogramm. Durch das Programm führte Andreas Drotleff.

Toupieren, Calligraphy Schnitt, Stylen, lässiger Kurzhaarschnitt oder ein klassischer Bob mit Abstufungen – Frisuren sind so individuell wie die Personen, die sie tragen.

Wer am Sonntagabend in die Sternenberghalle gekommen ist, wurde überrascht von einer Show. "Unterhaltung pur", kommentierten die Gäste. Mehrheitlich richtete sich die Veranstaltung an das Friseurhandwerk, aber es sind auch Interessierte aus der Bevölkerung gekommen.

Zu dem Kreis der Friseure zählt seit November 2016 der Club "Barber Angels Brotherhood." Das sind Friseure, Engel auf der Straße, die zu den Menschen gehen, die am Rande der Gesellschaft leben. Friseure, die dafür gern in die eigene Tasche greifen, um wie im vergangenen Jahr 26 000 Menschen national wie international einen Haarschnitt oder Bartschnitt zu schenken. Dafür erhalten die Barber Angels, denen auch Friseurmeister Peter Mayer aus Friesenheim angehört, im Mai den Grand Prix Humanitaire de France von Präsident Macron persönlich überreicht. Ein Preis für die Menschlichkeit, ein Preis für Friseure, die Barber Angels, die mit Schere und Kamm seit Gründung im November 2016 40 000 Bedürftigen die Haare geschnitten haben.

Peter Mayer will eine Lanze brechen für das Friseurhandwerk. Dafür hat er eine der größten Veranstaltungen in diesem Metier nach Friesenheim in die Sternenberghalle geholt. Dafür nahm er auch viel Organisation in Kauf. "Es hat sich gelohnt", sagt er gegenüber der Lahrer Zeitung. Unterstützt wurde er in seinem Wirken von Sponsoren sowie der Künstlerin Renate Schnack aus Ottenheim, die eines ihrer Werke zur Versteigerung zur Verfügung gestellt hat.

Spezialeffekte und Vorführungen kommen beim Publikum gut an

Auf der Bühne präsentierte sich ein hoffnungsvoller Nachwuchs im dritten Ausbildungsjahr. Nachwuchs, der sich für die gute alte Dauerwelle stark macht und angehende Gesellen, die ein Sprachrohr sind, für ihr Handwerk, in dem sie sich in ihrer Kreativität verwirklichen können. Vom Make-Up bis zur Frisur - eine Typberatung inklusive. Nessli, eine Auszubildende erklärte: "Friseur ist der schönste Beruf der Welt."

Im zweiten Teil der Unterhaltungsshow wirbelten Akteure auf der Bühne. Die Gäste erlebten neue Frisurenmodelle, Haarschnitte inklusive Bartrasur im Schnelldurchlauf mit den Präsidenten von Barber Angels Deutschland und Holland. Eine Aktion, die immer wieder Zeit ließ für Spezialeffekte und flammenwerfende Sprühdosen. Das kommt beim Publikum an. Mit Showeffekten unterstützt von den Drumatical Drums genoss das Publikum pure Unterhaltung rund um Friseuren und Trends. Bis in die Abendstunden spielte die bekannte Band "Two 55." Es durfte das Tanzbein geschwungen werden. Friseure haben bekanntlich am Montag frei.

  • Bewertung
    2