Friesenheim Großer Andrang im Schützenhaus

Die 13-jährige Nadine Beck hat die Zielscheibe fest im Blick. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Oberschopfheim (cbs). Das Auge auf das Visier gerichtet und die Scheibe fest im Blick, heißt es seit Freitagabend wieder im Oberschopfheimer Schützenhaus auf dem Auberg: Dort geben sich die Oberschopfheimer ein Stelldichein am Schießstand.

Wichtig ist auch die Geselligkeit. "Mit so vielen Gästen hätten wir heute Abend doch nicht gerechnet", sage Edith Lienhard und strahlte über das ganze Gesicht. Gemeinsam mit Ulrike Holzleiter versorgt sie die Gäste mit Speisen und Getränken.

Trainer Gerhard Kupfer sorgte mit weiteren aktiven Mitgliedern des Schützenvereins für ordentliches Nachlegen der Luftgewehre. Sämtliche sechs Schießstände waren ständig belegt. Eine Stunde nach Öffnung drängten sich die Hobbyschützen förmlich in der Reihe. In den vergangenen Jahre habe der Verein mächtig in die Schießanlage investiert, berichtet Vorstandsmitglied Karlheinz Huck. Davon profitieren auch die Laien, etwa von den vom Verein zur Verfügung gestellten Luftgewehren.

Neu in diesem Jahr ist die Bewertung für Jugendliche unter 15 Jahren. "Auch die Jüngeren sollen eine Chance haben", erklärte Gerhard Kupfer. Sie weiterhin in die Bewertung der unter 21-Jährigen zu nehmen, sei nicht gerecht. Chancen auf einen Titel hat erstmals in diesem Jahr die 13-Jährige Nadine Beck. Ihr Bruder Nico, Titelverteidiger im Auflagenschießen, bleibt mit seinen 16 Jahren in der U-21-Wertung.

Die Teilnahme am Dorfwettbewerb ist noch bis einschließlich Sonntag, 5. Januar, von 13 bis 19 Uhr möglich. Es gibt eine Einzel- und Mannschaftswertung sowie Siegerpokale für die Erstplatzierten. Möglichkeiten, am Wettbewerb teilzunehmen gibt es noch am 2. und 3. Januar von 18 bis 23 Uhr und am 4. Januar von 17 bis 23 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 19 Uhr . Um 20 Uhr ist Siegerehrung.