Friesenheim Feierlichkeiten leben wieder auf

Alfons Kopf hat einen Bilderband zur 1400-Jahr-Feier von Schuttern erstellt. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Alfred Kopf hat ein erstes Fotoalbum zur 1400-Jahr-Feier von Schuttern zusammengestellt: Auf 700 Fotos sind Feste, Märkte, Theateraufführungen und ein historischer Festumzug, der tausende von Menschen begeisterte, zu sehen.

Schuttern. Die 1400-Jahr-Feier von Schuttern liegt heute genau 16 Jahre zurück, aber die Erinnerungen an ein Jahrtausendfest leben in Schuttern immer wieder auf. Weil Al­fred Kopf um die Freude über die Erinnerungen bei der Bevölkerung weiß, hat er nun ein Fotobuch zusammengestellt.

Sein kleines Büro ist vergleichbar einer Künstlerwerkstatt. Nur mit dem Unterschied, dass sich überall Berge von Skripten, Blättern, Ordnern, zwei Computer und eine Orgel darin befinden. Kopf ist gebürtiger Schutterner und als solcher ein Sammler und Sucher in der heimischen Geschichte.

10 000 Menschen aus der Region kamen zur Feier nach Schuttern

Hunderte, gar tausende von Fotos hat er auf seinem Computer durchforstet. In einem handlichen Din-A-4-Format sind jetzt 700 Fotos zueinander in Bezug gesetzt. "Die Feierlichkeiten leben wieder auf", freute sich Kopf.

Bei der 1400-Jahr-Feier war der ganze Ort auf den Beinen und mit ihm mehr als 10 000 Menschen aus nah und fern. Allein 3600 Menschen haben das Freilichttheater "Marie Antoinette" im Klostergarten besucht. In 16 Jahren wurden nun Jugendliche zu gestandenen Männern, wie Matthias Rudolf, der heute Vorsitzender des Historischen Vereins ist. "Eine tolle Sache", schwärmt Kopf. Der Betrachter begegnet Julia Hofmann, geborene Mußler, die ein Bettlerkind darstellte und heute Mitglied im Ortschaftsrat ist. Gezeigt wird auch Hubert Held, der Autor des Theaterstücks, sowie sein Bruder Oskar, der gestorben ist. "Gern erinnern wir uns an die Brüder, die für Schuttern viel Gutes getan haben", erklärt Kopf.

Seit zwei Jahren geisterte die Idee zum Fotobuch in seinem Kopf herum. Gedanklich wurde strukturiert, bis es "eben wieder einmal Klick gemacht hat" und das Buch fast schon selbstverständlich Gestalt angenommen habe.

Mit dem Bilderband wird der Historische Verein unterstützt

"Viele Schutterner haben ihre Bilder auf einem Stick, in einem Ordner am Computer, aber bestimmt nicht in einem Album zum Anschauen", weiß Kopf. Jetzt habe er seine, wie er selbst sagt, "flippige Idee" aus der hohlen Hand heraus, in die Tat umgesetzt. Wichtig sei ihm die Umsetzung auch gewesen, um ein Geschenk für alle zu bereiten.

Die Dokumentation zum Dorfjubiläum aus dem Jahr 2003 ist ab Dienstag, 3. Dezember, in der Ortsverwaltung Schuttern zu besichtigen und zu bestellen. Der Kaufpreis beträgt 20 Euro, vier Euro davon werden dem Historischen Verein Schuttern zugute kommen. Das wird auch den Vorsitzenden Matthias Rudolf freuen, der vor 16 Jahren einer der Diener auf der Kutsche von Erzherzogin Maria Antonia von Österreich (gespielt wurde sie im Theater von Desiree Schöpf) war.

  • Bewertung
    0