Friesenheim Eisdiele bangt um ihre Existenz

Friesenheim - Die B 3 in Friesenheim wird im Bereich der Adler- und Kronenstraße zur Großbaustelle. Besonders das Eiscafé Dolce Vita rechnet mit einem Rückgang der Kundschaft im Sommer und fürchtet nach den Pandemie-Einbußen um ihr Überleben.

Für Alternativen blieb keine Zeit mehr

Ab Montag beginnen die Bauarbeiten zur Herstellung von Radschutzstreifen entlang der Adler- und Kronenstraße in Friesenheim. Vier Bushaltestellen werden zudem barrierefrei umgebaut. Die Kronenstraße erhält eine komplett neue Fahrbahndecke. Was für die Gemeinde eine Notwendigkeit ist, könnte sich für die Betriebe an der Kronenstraße als finanzielle Katastrophe entpuppen.

Carmela Romano-Salinco und Emanuele Romano, Betreiber der Eisdiele "Dolce Vita", fürchten um ihre Existenz. Eigentlich waren sie nach mehr als einem Jahr Corona-Pandemie für die kommenden Monate guter Dinge. "Der Monat Juli ist unser umsatzstärkster Monat", erzählt Carmela Romano-Salinco. Doch vom 5. bis zum 31. Juli ist die Kronenstraße in diesem Jahr eine einzige Baustelle. Während der Baumaßnahme ist eine einspurige Verkehrsführung geplant.

"Mit dieser Baumaßnahme vor allem im Juli wird uns die Existenz genommen", sagt die Betreiberin. Die Juli-Einnahmen gleichen für sie umsatzschwächere Monate aus. Längst sei sie in der Pandemie an die Rücklagen gegangen: "Eis wird im Sommer gegessen, wenn es heiß ist." 2020 waren bereits die Umsatzrückgänge kaum zu verschmerzen. Die Eisdielenbesitzer hoffen für diesen Sommer auf die Unterstützung ihrer treuen Kundschaft.

Seit zehn Jahren betreibt das Ehepaar die Eisdiele in Friesenheim. Ein Fest war für den Sommer geplant. Aus eigener Kraft hätten sich die beiden wieder aus dem Tal des absoluten Minus hochgearbeitet. Hoffnung schenkte immer die mögliche Lockerung für den Sommer 2021. Mit der Post aus der Gemeindeverwaltung und der damit verbundenen Baustelle im Juli sind alle Hoffnungen auf Einnahmen und ein wirtschaftliches Überleben so gut wie zunichte gemacht.

"Wie wir das noch schaffen sollen", sagt Carmela Romano-Salinco verzweifelt. Immer wieder treibt es ihr im Gespräch mit der Lahrer Zeitung die Tränen in die Augen. Für Alternativen blieb keine Zeit mehr. Jetzt auf die Schnelle sei eine zweite Miete für einen Eiswagen und die Miete in der Kronenstraße nicht zu finanzieren. Zehn Jahre lang hat das Ehepaar in Friesenheim investiert. "Unser Privatvermögen, unser Herz – alles liegt hier in dieser Eisdiele", erklärt das Ehepaar.

Negativ betroffen, fühlt sich auch Wladislaw Esipowitsch, Pächter des Hotel Krone in Friesenheim. Allein durch Corona habe er 70 Prozent weniger Einnahmen über das Hotel und der Restaurantbetrieb liege zu 100 Prozent am Boden. Esipowitsch befürchtet, vor allem bei künftigen Öffnungen, das Nachsehen zu haben. "Wird die Straße dicht gemacht, biegt auch niemand mehr ein", so Esipowitsch. Das von ihm eingerichtete Testzentrum dürfte ebenfalls keine Einnahmen mehr abwerfen, vermutet er.

Info

Dass die Baustellenarbeiten auf sein Hotel Landgasthof Ochsen Auswirkungen haben wird, befürchtet Inhaber Mario Bähr nicht. "Betreffen wird es uns auf jeden Fall", erklärt Bähr. Aber die Einfahrten auf den Hof seien bei ihm über die Hauptstraße geregelt. Das Restaurant öffne ohnehin erst abends, wenn die Baustelle ruhe.

Erster Bauabschnitt: Die Baumaßnahmen auf der Friesenheimer B 3 beginnen südlich am Ortseingang mit einer baulichen Anlage vom 17. bis 21. Mai. Vom 25. Mai bis 7. Juni soll der Fahrbahnrand bis zum Bereich Landgasthof Ochsen angepasst werden. Der Ausbau der Bushaltestelle Adlerstraße 13 folgt vom 8. Juni bis 14. Juni und der Ausbau der Bushaltestelle Adlerstraße 18 vom 15. Juni bis 2. Juli.

Zweiter Bauabschnitt: Vom 5. Juli bis 16. Juli wird anschließend die Bushaltestelle sowie die Fahrbahndecke westlich saniert. Vom 19. Juli bis 31. Juli wird schließlich die Ostseite der Kronenstraße saniert und die Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut sowie die Fahrbahndecke erneuert.

  • Bewertung
    2