Friesenheim Eine Veranstaltung mit Kultstatus

Der 75-jährige Friedhelm Probst aus Nordhessen war der älteste Teilnehmer des Motorradtreffens. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Von Christine Bohnert-Seidel

Oberschopfheim. Motorradfreunde aus ganz Deutschland und aus der näheren Umgebung waren zum Motorradtreffen auf der Obstbaumwiese am Lendersbach in Oberschopfheim angereist. Seit 41 Jahren hat das Treffen seinen Kultstatus bewahrt.

Ältester Teilnehmer war mit seinen 75 Jahren Friedhelm Probst aus Frielendorf-Leimsfeld in Nordhessen. 348 Kilometer hatte er zurückgelegt. Für ihn war es das 14. Treffen in Oberschopfheim. "Es ist eines der schönsten Motorradfeste überhaupt", sagte der Biker. Mit sieben weiteren Mitgliedern der Motorradfreunde Leimsfeld hatte er sich auf den Weg gemacht. Seine Maschine, eine 600er-Suzuki Bandit, ist 19 Jahre alt.

"Immer wieder schön", kommentierte Werner Schreiner aus Friesenheim das Treffen. Auch die Motorradfreunde aus Nordfriesland ließen sich das nicht entgehen. Bärbel Oje hatte, gemessen an der Fluglinie, 688 Kilometer zurückgelegt. Tatsächlich ist sie sogar mehr als 860 Kilometer gefahren. Oje holte sich den Siegerpokal der Frauen. Weitere Pokale für die weitesten Strecken erhielten Frank Schustereit (Ladelund, 712,5 Kilometer), Manfred Gonnsen (Ladelund, 712), Hans-Peter Hansen (Joldelund, 693), Motocycle Friends (126), "Oma Marianne", Flying Porkies (92). Der Gespannpokal ging an eine Coluche der Marke Triumph aus der Champagne. Als Club mit den meisten Mitgliedern wurden die Motocycle Friends gewürdigt.

Das Deutsche Rote Kreuz stand in diesem Jahr nicht nur für Notfälle bereit. Die Mitglieder zeigten Übungen zur Helmabnahme nach einem Unfall und gaben weitere Tipps.

  • Bewertung
    0