Friesenheim Ein Stück Normalität für die Gäste

Der Musikverein Schuttern hatte am Sonntagnachmittag zu einem Konzert in der Offohalle eingeladen. Es schien, als hätten die Gäste genau darauf gewartet: Endlich einmal wieder Unterhaltung mit Blasmusik und Gesang.

Schuttern. Das Motto des Herbstkonzerts stellte eine Flugreise dar. Gedanklich sollten die Gäste in der Offohalle einmal das "Corona-Land" hinter sich lassen und in eine lebhafte und ausgleichende Welt von Musik und Gesang eintauchen. Vier Monate gab es für den Musikverein keine Konzerte. Umso wohltuender war das Angebot einer vergnüglichen, musikalischen Reise mit guter Laune und wundervollen Klängen. Natürlich gab es an diesem Nachmittag ein ausgefeiltes Hygienekonzept. In Maren Heizmann und Alessandro Haid erfuhren die "Bordgäste" ideale "Flugbegleiter".

Leidenschaftliche Gesänge der Solisten Bernadette Leberl, Maddy Eichhorn und Eddy Haid zählten zu den Höhepunkten eines eindrucksvollen ersten Konzerts. Feinfühlige Stücke wie Gabriellas Song, wechselten sich mit Märschen, Irischer Folkmusik, Pop und Rock ab. Das Orchester zeigte sich bestens aufgelegt, und mit einer großen Lust seine Konzertbesucher auf eine Reise der guten Laune, der spritzigen Rhythmen und fantastischen Klänge mitzunehmen. Die Besucher erlebten auf ihren Stühlen endlich wieder ein Stück Normalität.

Kraftvoll hatte das Orchester den Nachmittag mit dem Stück "Adventure Island" von Andrew Pearce eröffnet. Schon bald wurden die Besucher Zeugen eines dynamische "Italienischen Lustspiels", einer Ouvertüre, die in den Registern überzeugte und dynamische Präsenz erfahrbar machte. Feinfühlig und kraftvoll spielte sich der Musikverein in die Herzen seiner Gäste. Irische Musik in drei Sätzen zeichnete mit den "Dublin Pictures" – ein buntes Dublin, das Lust auf ein herzhaftes Guinness und Whiskey aufkeimen lässt.

Mit einem Liebeslied wurden die Besucher verabschiedet

Dem Musikverein Schuttern war es mit diesem Nachmittag wichtig, zu zeigen: "Wir sind noch da." Rasant nahm das Konzert Fahrt auf, ließ in einem Medley die Blues Brothers aufleben, um letztlich mit Maddy Eichhorn und Eddi Haid sich einfühlsam mit dem italienischen Liebeslied "Vivo Per Lei" von Andrea Bocelli zu verabschieden. Mit Lächeln und rhythmisch, langanhaltendem Applaus dankten die Gäste dem Orchester für den musikalischen Nachmittag.

Der Dirigent des Musikvereins Schuttern, Roland Gutbrod, hat mit einzelnen Musikern aus seinem Orchester von April bis September immer wieder an öffentlichen Plätzen oder draußen am Vereinsheim mit Blasmusik begeistert. Die einstündige Reise war wie geschaffen für einen Sonntagnachmittag, der eigentlich im Zeichen eines Zwiebelkuchenfestes stattfinden sollte.

  • Bewertung
    0