Friesenheim Ein Stimmvolumen aus mehr als 100 Kehlen

Ludwig Fluck, Leiter des Liederkranz Schuttern, wird auch solo singen. Foto: cbs Foto: Lahrer Zeitung

Schuttern (cbs). Zur musikalischen Reise in den Süden laden am Samstagabend gleich zwei große Chöre in die Sternenberghalle ein. Gastgeber ist der Gesangverein Liederkranz Schuttern unter der Leitung von Ludwig Fluck. Gastchor ist in diesem Jahr der Gesangverein Schuttertal mit seinem Dirigenten Udo Wendle. Beide Chorleiter sind sich persönlich sehr verbunden. Nicht nur die Liebe zum Chorgesang verbindet sie. Seit vielen Jahren machen sie immer wieder mit ihren Solostimmen bei Konzertabenden auf sich aufmerksam. Udo Wendle machte seine Gesangsausbildung unter anderem bei Ludwig Fluck. Am Samstag werden die beiden erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen. "Ich freue mich riesig darauf", sagte Ludwig Fluck gegenüber der Lahrer Zeitung.

Seit mehr als einem Jahr ist der Gesangverein inmitten der Probenarbeit. "Jetzt wird es Zeit, dass wir unsere Lieder auf die Bühne bringe", weiß der langjährige Chorleiter. Der Tenor spricht von Spaß, Freude und einem sehr gut vorbereiteten Chor. Auf dem Flügel begleitet Matthias Burg und auch Ludwig Fluck wird seine Solostimme zum Besten geben.

Chöre wollen sich stimmlich ergänzen

Beide Chöre wollen sich wunderbar ergänzen und im Finale allesamt auf der Bühne stehen. Erwartet wird dann ein Stimmvolumen aus mehr als 100 Kehlen. "Wir versprechen ein einzigartiges Konzerterlebnis", so Fluck. Inhaltlich sei das Konzert auf einen locker, flockigen Abend im Süden ausgerichtet. Lässigkeit, Lebenslust und Freude pur dürften in dieser Art von Chorgesang aus jeder Note erklingen. Seit 39 Jahren ist Ludwig Fluck Chorleiter in Schuttern. "Nie wollte ich nur eine Sekunde missen"; erklärt der Chorleiter. Die Auswahl der Stücke und die ansteckende Kraft des Chorgesangs solle das Publikum mitzureißen. "Singen macht Spaß und Freude. Wir wollen mit unserem Konzert, die Gäste beschenken", so Fluck. Seit fast 40 Jahren hält Ludwig Fluck den Dirigentenstab und erzählt heute, als wäre es gestern gewesen, von seinem ersten Mal.

Ludwig Fluck ist seit fast 40 Jahren Dirigent

"Eigentlich kannte ich den Chor von Konzerten", kramt er in den Erinnerungen. Das Potenzial wurde erkannt und Ludwig Fluck ist bis heute geblieben. Gesang halte eben durch und durch jung.

Das Konzert mit dem Titel "Eine musikalische Reise in den Süden" beginnt am Samstagabend, 18. Mai, ab 19.30 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf bei Bäckerei Baumert Schuttern oder bei Reinhard Stolz unter Telefon 07821/ 69 18. Die Karten kosten im Vorverkauf 8,50 Euro sowie 10 Euro an der Abendkasse.

  • Bewertung
    0