Friesenheim Ein guter Start reicht nicht aus

Für die Friesenheimerinnen wäre in Ohlsbach mehr drin gewesen. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(tom). Südbadenliga Nord, Frauen: SG Ohlsbach/Elgersweier – TV Friesenheim 25:22 (16:13). Trotz guten Starts unterlag Friesenheim am Samstag in Ohlsbach. Der Gast startete stark, ließ den Ball laufen, schockte damit den Gegner. Doch die "ElgOhls" erholten sich, glichen beim 7:7 (14.) aus, übernahmen ihrerseits die Kontrolle. Das fiel auch TV-Trainer Michael Gnädig deutlich auf: "Wir haben nach dem guten Start die Kontrolle verloren, zwar gekämpft, aber das Spielerische vergessen."

Über 11:9 (20.) arbeitete die SG bis zur Pause drei Tore Vorsprung heraus, "weil der Gegner frei aufgespielt und uns zunehmend das Heft des Handelns aus der Hand genommen hat", beschrieb Gnädig. Nach der Pause lief der Gast weiterhin beständig hinterher, musste stets reagieren, ohne in die tonangebende Rolle zurückkehren zu können.

Beide Seiten blieben dicht beieinander, aus einem 18:17 (43.) wurde ein 20:20 (49.). Weiterhin fehlten Nuancen, um Friesenheim wieder in die leitende Rolle zu bringen. "Uns hat der Zugriff gefehlt, gerade in der Abwehr wurde engagiert gekämpft, im Angriff wurde aber zu oft verkrampft agiert", befand Friesenheims Trainer. In der Schlussphase lag Ohlsbach/Elgersweier beim 23:21 (56.) vorne, als Friesenheims Donika Tafa per Siebenmeter scheiterte.

Am Ende ist der TVF zu hastig im Abschluss

In der Folge "wurde zu hastig der Abschluss gesucht, die Konter hat Ohlsbach dann entscheidend ausgenutzt", brachte es Gnädig auf den Punkt. Aus TV-Sicht wäre mehr drin gewesen, "aber die SG hat es heute besser hinbekommen. Wir haben zu wenig gespielt, sind nicht dahin gekommen, das Spiel so aufzuziehen, wie wir es können", schloss Gnädig. Friesenheim: Uhl, Arlinda Orana – Böhnemann 2, Geppert 1, Braun 2, R. Tafa, Baumgärtner, Hoffmann, D. Tafa 1/1, Lothspeich 3/3, Wohlschlegel 7, Adelina Tafa 2, Meier 4.

  • Bewertung
    0