Friesenheim Ein Dankeschön für Ehrenamtliche

Freuen sich auf das Benefizkonzert (von links): Pfarrer Rainer Janus, Bürgermeister Armin Roesner, Kirchenmusiker Martin Groß, Musiker Franz Schüssele und Eberhard Braun (Vorsitzender des Netzwerks Solidarität). Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Von Christine Bohnert-Seidel

 

Es ist eines der größten Benefizkonzerte in der Friesenheimer St.-Lauren­tiuskirche: Am kommenden Sonntag, 20. Dezember, treten rund 150 Mitwirkende zugunsten des Netzwerks Solidarität auf.

Friesenheim. Organisiert wird das Konzert im Rahmen der Aktion "Musik hilft Menschen" von Kirchenmusiker Martin Groß, um sich bei den Mitgliedern des Netzwerks Solidarität Friesenheim für ihr Engagement zu bedanken und ihre Arbeit finanziell zu unterstützen. "Die Mitglieder des Netzwerks Solidarität sind getragen von christlich gelebter Nächstenliebe. Dies gilt es zu fördern", sagte Pfarrer Rainer Janus dazu bei einem Pressegespräch.

Die Proben für das Konzert laufen seit Wochen. Zu Gehör kommen Werke von Antonio Soler, Michael Praetorius, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, aber auch zeitgenössische Werke der beiden Kirchenmusiker Carsten Klomp aus Freiburg und Martin Groß.

"Nur in Freundschaft lässt sich integrieren", betonte Groß. "Genau diesen Ansatz vertreten die Ehrenamtlichen im Netzwerk Solidarität", erklärte Bürgermeister Armin Roesner, der die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen hat. "Die Ehrenamtlichen haben bislang Unglaubliches geleistet", lobte er. Diese Form der Unterstützung wirke sich positiv auf die gesamte Bevölkerung aus.

Im Übergangswohnheim N40 auf Friesenheimer Gemarkung leben derzeit 160 Menschen. Weitere 95 bis 100 Menschen sollen im April das noch im Bau befindliche neue Übergangswohnheim "Am Bahnhof" beziehen.

Eberhard Braun, Vorsitzender des Netzwerks Solidarität, nahm die Anerkennung im Namen aller Ehrenamtlicher entgegen. Wichtig seien der Kontakt und die Begegnungen zwischen den Menschen. Seine eigene Motivation sei schlicht die Ehrfurcht vor dem Leben.

Zu den Mitwirkenden des Konzerts zählen neben den von Groß geleiteten Kirchenchören St. Laurentius Friesenheim und St. Leodegar auch der Chor des Ortenau-Klinikums Lahr-Ettenheim sowie ein gemischter Chor aus Mahlberg. Auch die Musikerfamilie Fünfgeld wird mit von Partie sein. Laut Ankündigung spielt ein Bläserensemble unter der Leitung von Michael Fünfgeld. Die Soloposaune wird von Katharina Fünfgeld gespielt, an der Pauke steht unter anderem Herbert Paul Wieber. Franz Schüssele bringt das Alphorn und die Sackpfeife zum Klingen. Mit ihrer Sopranstimme wird Sibylla Haag aus Oberschopfheim die Kirche erfüllen. Alle Mitwirkenden verzichten auf eine Gage. Es wird um Spenden zugunsten des Netzwerks gebeten.

  • Bewertung
    0