Friesenheim Doris Reinhardt erhält Ehrenmedaille

Doris Reinhardt ist die erste Trägerin der Ehrenmedaille. Foto: Landratsamt

Friesenheim - Landrat Frank Scherer hat der medizinischen Leiterin der Kreisimpfzentren, Doris Reinhardt, bei der Kreistagssitzung am Dienstag in Friesenheim die Ehrenmedaille des Ortenaukreises verliehen. Bereits seit 2012 begleite und gestalte die vielseitig engagierte Allgemeinmedizinerin die Gesundheitsversorgung im Kreis als Notdienstbeauftragte der kassenärztlichen Vereinigung (KV), betonte Scherer.

Seit 2019 nahm sie auch die Position der Pandemie-Beauftragten der KV wahr. "Dann kam Corona mit voller Wucht: Sie haben bewiesen, dass Sie auch Krise können", lobte der Landrat. Reinhardt sei das Bindeglied zwischen mehr 300 Hausärzten und dem Gesundheitsamt – und habe so manchen Ablauf unbürokratisch beschleunigen können.

Weiter lobte Scherer ihre Mitarbeit beim Aufbau der Fieberambulanzen, der Corona-Mobile und der Impfzentren im Kreis, aber auch ihre Mitwirkung bei der Agenda 2030. Friesenheims Bürgermeister Erik Weide, in dessen Gemeinde Reinhardt praktiziert, schloss sich dem Lob des Landrats an. FDP-Kreisrat und Mediziner Karlheinz Bayer überbrachte die Glückwünsche der KV.

Die Ehrenmedaille ist 2015 vom Kreistag für Menschen, die sich im besonderen Maße um die Ortenau und ihre Bewohner verdient gemacht haben, geschaffen worden. Reinhardt ist ihr erster Träger.

  • Bewertung
    4