Friesenheim Die Risiken sind zu hoch

Der Friesenheimer und der Oberschopfheimer Weihnachtsmarkt sind abgesagt. Und auch Schwanau zieht mit. Das gab Bürgermeister Erik Weide am Montagabend in einer Sitzung des Gemeinderats bekannt.

Friesenheim/Schwanau. Ottenheims Ortvorsteherin Silke Weber war bereits Anfang September von einer Absage des Schwanauer Weihnachtsmarkts ausgegangen. "Ich sehe dieses Jahr keine Möglichkeit, mit den Hygieneauflagen einen Wintermarkt in Ottenheim zu veranstalten", so Weber damals. Als Ortsvorsteherin traf sie letztlich die Entscheidung. Nun ist die Absage offiziell.

Die Risiken und der organisatorische Aufwand stünden letztlich in keinem Verhältnis, begründet Michael Fertig, Hauptamtsleiter der Gemeinde Schwanau, die Entscheidung auf Nachfrage der LZ. "Das Flair und das Ambiente, das einen Weihnachtsmarkt ausmacht, beiben mit Blick auf Abstandsgebote, Schutzmasken, Desinfektion und Teilnahmelisten schlicht auf der Strecke", so Fertig weiter. Andere weihnachtliche "Ersatzveranstaltungen" sind in Schwanau aber nicht geplant.

Flair und Ambiente würden coronabedingt auf der Strecke bleiben

Bürgermeister Erik Weide berichtete von einer gemeinsamen Absprache, die zwischen den Bürgermeisterkollegen in den Umlandgemeinden getroffen worden sei. Diese Information sei von Bedeutung für die Gemeindemitarbeiter und alle potenziellen Standbeschicker.

Denn wer zum Beispiel Selbstgebasteltes auf den Weihnachtsmärkten anböte und jetzt schon mit den Vorbereitungen beginnen würde, benötige eine klare Auskunft, so Weide in der Sitzung des Gemeinderats.

Am Weihnachtsmarkt in Friesenheim beteiligen sich normalerweise Schulklassen, Vereine, Hobbyhandwerker und Privatpersonen. Der Weihnachtsmarkt in Friesenheim findet immer am Samstag vor dem ersten Advent statt Mit mehr als 70 Ausstellern zählt der Markt zu den größten im Umland.

I n Meißenheim ist noch keine Entscheidung über die Absage des Weihnachtsmarkts gefallen: "Die zuständigen Personen und Gruppen werden hierzu in den nächsten Tagen beraten und dann eine Entscheidung treffen, ob der Weihnachtsmarkt in Meißenheim abgesagt wird oder ob gegebenenfalls eine Form gefunden werden kann, der eine Art Weihnachtsmarkt ermöglicht", so Bürgermeister Alexander Schröder.

Auch in Neuried ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Die Altenheimer Vereine wollen sich in der kommenden Woche zusammensetzen um zu diskutieren ob und unter welchen Voraussetzungen ein Weihnachtsmarkt stattfinden könne, sagt Bürgermeisterstellvertreter Peter Heuken. Eine Absage "schwebe aber im Raum".

  • Bewertung
    3