Friesenheim "Bahnhofstraße für Lkw sperren"

Dieter Kaires ist seit 35 Jahren im Friesenheimer Gemeinderat. Foto: cbs Foto: Lahrer Zeitung

Friesenheim (cbs). Die Grüne Liste Umweltschutz (GLU) Friesenheim hat bei einer Infoveranstaltung ihre inhaltlichen Schwerpunkte für die Kommunalwahl vorgestellt. Dietmar Kairies will sich zum achten Mal zur Wahl stellen, ist er doch überzeugt, dass sich die Arbeit lohnt: Anliegen der GLU aus der Vergangenheit –­ zum Beispiel die gesplittete Abwassergebühr oder die Nutzung von öffentlichen Dächern für Fotovoltaikanlangen – seien heute zum Alltag in der Gemeinde geworden.

Nun werden die Forderungen der GLU konkreter: Sie will die Sperrung der Friesenheimer Bahnhofstraße sowie der Schutterner Hauptstraße für den Schwerlastverkehr, außerdem die Sperrung der Nordeinfahrt von Schuttern auf das Flughafengelände.

Nichts hält die GLU von einem zusätzlichen Landschaftsverbrauch, den eine Nordumfahrung mit sich bringen würde. Sie stellt sich auch gegen die Pläne der Stadt Lahr zur Einrichtung eines Güterverkehrsfrachtzentrum. "Der Verkehrsminister reibt sich die Hände. Normalerweise lehnen Städte und Gemeinden Güterverkerszentren ab, und von Lahr bekommt er kostbares Gelände auf dem Serviertablett", erklärte Kairies. Ackergelände und ausgewiesene Grünstreifen würden auf insgesamt 160 Hektar zerstört.

Viele LKW-Fahrer würden auf der Bundesstraße die Maut umgehen, monierte Kairies. Die GLU fordere einen Fahrradschutzstreifen an der B 3 sowie zwei ­ "Blitzer" am Ortseingang und -ausgang. Unbefriedigend sei auch die Situation am Friesenheimer Bahnhof. Menschen mit Behinderung müssten nach Lahr oder Offenburg fahren, um selbstständig in den Zug einsteigen zu können. Die Gemeinde sei gefordert, hier Abhilfe zu schaffen und dafür gegebenenfalls zu investieren.

Es gibt noch weitere Themen, um die sich die GLU kümmern will. Dass die Einrichtung einer öffentlichen und behindertengerechten Toilette am Alten Schulhaus wieder nicht kommt, sei etwa kaum hinnehmbar. Noch heute warte man auf eine Hackschnitzelanlage in einer öffentlichen Einrichtung. "Es ist unsinnig, Holz nach China zu liefern und Granit aus Indien für unsere Straßen zu bestellen", so Kairies.

Das Ziel für die Kommunalwahl: Auch bei einem verkleinerten Gemeinderat mit 22 Sitzen gelte es, "weiterhin vier Sitze zu halten", so Kairies.

  • Bewertung
    0