Friesenheim 251 Menschen spenden ihr Blut

Marion Franke spendet zum 50. Mal Blut. Zu den knapp 30 Helfern zählten Maria Ziegler (von links), Hannes Moosbrugger und Leonie Mettel. Foto: Bohnert-Seidel Foto: Lahrer Zeitung

Oberschopfheim (cbs). Der Sommer-Blutspendetermin ist wieder einmal rekordverdächtig: 251 Blutspender sind in die Auberghalle in Oberschopfheim gekommen. Zum Vergleich: Im März waren es in der Sternenberghalle nur 190 Spendenwillige.

Außer Atem war das Blutspendeteam dennoch nicht. "Wir sind mit unseren gut 30 Helfern für alle Eventualitäten gewappnet", erklärte Daniela Holzenthaler, die in diesem Jahr die Leitung für den DRK Ortsverein Friesenheim übernommen hat. Um 17 Uhr waren alle Spenderbetten belegt. Die Arbeit des Deutschen Blutspendedienstes unterstützten zudem 14 Aktive aus dem DRK Ortsverein sowie weitere 14 ehrenamtliche Helfer. Unter den Blutspender war auch Marion Franke. Die Heiligenzellerin spendete am Dienstag zum 50. Mal ihr Blut. Seine 115. Spende gab Martin Buttenmüller aus Schuttern ab. Auf seinem Plan stünden nicht nur die drei Spendetermine in Friesenheim und Oberschopfheim. Wenn es im Umkreis passe, geht er auch im Ried oder in Lahr zur Blutspende. Als Mann darf er sechs Mal im Jahr spenden. Frauen ist nur vier Mal eine Blutspende erlaubt.

Grund für den gut besuchten Sommertermin habe allein das moderate Wetter geliefert. "Im vergangenen Jahr war es eindeutig zu heiß. Trotzdem sind damals 231 Blutspender gekommen", erklärte Holzenthaler. Küchenchef Thomas Dieterle hatte alle Hände voll zu tun. "Jeder Blutspender soll gestärkt wieder nach Hause gehen", so Dieterle.

  • Bewertung
    0