Freibad Hornberg Hoffnung auf viele Badegäste

Christine Störr
Pia Moser (von links), Siegfried Scheffold und Wolfgang Streng haben über die baldige Freibad-Öffnung informiert. Foto: Störr

Das Hornberger Schwimmbad öffnet am Samstag, dem 21. Mai, um 10 Uhr seine Türen für die neue Badesaison. Im Pressegespräch informierten Bürgermeister Siegfried Scheffold, Stadtbaumeisterin Pia Moser und Bademeister Wolfgang Streng.

Hornberg - "Wir freuen uns auf eine gute, schöne neue Saison", blickte Siegfried Scheffold voraus und erklärte einen erfolgreichen Vorverkauf der Jahreskarten.

Nach zwei Jahren im Corona-Betrieb werde es jetzt keine Beschränkungen mehr geben, auch nicht bei den Besucherzahlen. Denn es galt die Grenze für 800 Badegäste, jetzt kann das Freibad wieder von bis zu 1 500 Besuchern gleichzeitig genutzt werden.

Online-Buchung vermeidet Wartezeiten

"Nach wie vor bieten wir die Online-Buchbarkeit mit elektronischer Zahlung für Einzelkarten an", erklärte der Bürgermeister. Das sei mit hohem Aufwand für den Corona-Betrieb eingerichtet worden und biete jetzt den Vorteil, dass bei Hochbetrieb Wartezeiten an der Kasse vermieden werden. Bademeister Wolfgang Streng verwies auf die Öffnung der Sprungtürme ab 13 Uhr, morgens werden wieder Schwimm-Leinen im 50-Meter-Becken gespannt.

Becken wird gründlich gereinigt

In Vorbereitung auf die neue Badesaison musste zunächst das Wasser abgelassen werden, das die Edelstahl-Becken im Winter vor Schäden schützt. In den Ablagerungen am Boden wurde in diesem Jahr eine Gelbbauch-Unke gefunden, die Wolfgang Streng am nahen Gewässerrandstreifen wieder ausgesetzt hat. Nachdem die Becken gründlich geschrubbt und mit einem speziellen Schutzfilm ausgestattet waren, wurden sie wieder befüllt.

Bis zur Freibadöffnung sollte die Sonne noch kräftig scheinen, denn das Wasser wird überwiegend mit regenerativen Energien wie der Solarthermie-Anlage auf dem Dach und dem Blockheizkraftwerk betrieben. Außerdem wurden einige Reparaturen durchgeführt, in deren Rahmen das Wasser-Leck in einer alten Leitung geortet und beseitigt wurde. Am Kinderbecken wurde ein neuer Schwallwasser-Behälter eingebaut, der den Überlauf künftig dem Becken zuführt.

Glücklich über den Förderverein

Im Hinblick auf Pflege- und Unterhaltungsarbeiten im Freibad betonte Siegfried Scheffold: "Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir den Förderverein haben." Einer von drei Arbeitseinsätzen wurde bereits geleistet, außerdem unterstützen die Mitglieder gerade an den Wochenenden mit Aufsichts-Diensten am Beckenrand. Wie Stadtbaumeisterin Pia Moser erklärte, habe der Förderverein für das laufende Jahr die Investition in feinen Spezialsand für das Beach-Volley-Feld und den Sandkasten, ein Boden-Trampolin, zwei Sitzbänke sowie Palmen zugesagt.

Weitere Arbeitseinsätze

Mit 19 Personen hat der Förderverein am vergangenen Samstag von morgens um 9 bis 16 Uhr, insgesamt 111 Arbeitsstunden geleistet. Unkraut jäten, Beckenrand und Laufwege kärchern, Boulebahn jäten, Rasenkanten schneiden und vieles mehr wurde erledigt. Zwei weitere, fest verplante Arbeitseinsätze kommen noch dazu: heute Samstag, 7. Mai und Samstag, 14. Mai. Wer sich bei der Vorbereitung des Freibads einbringen möchte, kann sich bei Andrea Aicher, 07833/9 65 08 46 oder 0160/9 138 04 12 oder Inka Heyl, 0160/4 41 62 64 anmelden.

Öffnungszeiten

Das Hornberger Freibad hat von Mitte Mai bis zum Ende der Sommerferien im September montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 19 Uhr geöffnet, samstags und sonntags öffnet es eine Stunde später. Von Mitte Juni bis Mitte August ist abends eine Stunde länger geöffnet. Bei kühlem und regnerischem Wetter schließt das Freibad bereits um 13 Uhr.