Fast den Eurojackpot geknackt Ortenauerin gewinnt 675 000 Euro

Felix Bender
Bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitagabend gewann eine Tipperin aus der Ortenau fast 675 000 Euro. Foto: Lotto BW

Erneutes Lotto-Glück in der Ortenau: Eine Frau gewann bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitagabend fast 675 000 Euro.

Ortenau – Die Tipperin verpasste nach Angaben von Lotto Baden-Württemberg ganz knapp den Rekord-Jackpot von mehr als 110 Millionen Euro. Die Glückliche aus dem Ortenaukreis verzeichnete die fünf Gewinnzahlen 4, 22, 28, 32 und 47. Mit der 1 stand auch eine der beiden richtigen Zusatzzahlen auf der Spielquittung. Zum Millionen-Coup fehlte lediglich die zweite Zusatzzahl. Im finnischen Helsinki fiel die 2 statt der vorausgesagten 11 aus der Ziehungstrommel. Damit erzielte die Spielteilnehmerin einen Treffer in der zweiten Gewinnklasse, der genau 674 126,50 Euro wert ist.

Wer hinter dem Glückspilz steckt, ist Lotto Baden-Württemberg bekannt. Die Tipperin gab ihren Spielschein online ab. Sie bekommt die Gewinnsumme in den nächsten Tagen automatisch überwiesen.

Größter Jackpot in der Geschichte

Auch in Stuttgart dürfte es am Freitagabend Jubelschreie gegeben haben – auch dort gewann ein Spieler knapp 675 000 Euro. Derweil wurde der mit mehr als 110 Millionen Euro gefüllte Jackpot – der größte in der Geschichte der europäischen Lotterie – von einer 15-köpfigen Tippgemeinschaft in Nordrhein-Westfalen geknackt.

Lotto-Großgewinne scheinen in der Ortenau nichts Ungewöhnliches: Erst vor wenigen Tagen knackte ein Kehler beim Spiel 77 den Jackpot von 1,87 Millionen Euro. Vergangenen Monat sahnte ein Tipper aus dem Raum Offenburg beim selben Spiel 677 777 Euro ab.

  • Bewertung
    1