Fasent in Haslach i. K. Narrenzunft sagt Veranstaltungen ab

Zur Fasent steht Haslach normalerweise Kopf, wie unser Archivfoto vom großen Umzug 2018 zeigt. Solche Veranstaltungen sind während der Corona-Pandemie nicht möglich. (Archivfoto) Foto: Kleinberger

Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die anstehende Fasent. Die Haslacher Narrenzunft zieht jetzt die Reißleine: Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Das bedeutet aber nicht, dass überhaupt keine Fasent stattfinden wird.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Haslach -"Dass das Jahr 2021 für die schwäbisch-alemannische Fasent und für unsere gesamte Gesellschaft kein einfaches Jahr sein wird, war uns allen bewusst. Dass die Einschränkungen unseres gesellschaftlichen Lebens jedoch so weitreichend sein werden, damit konnte im vergangenen Jahr noch niemandrechnen", heißt es in einem Schreiben, das die Narrenzunft jetzt an ihre Mitglieder verschickt hat.

Natürlich müsse auch die Haslacher Zunft sich der aktuellen Situation stellen, heißt es in der Mitteilung, die von Narrenvater Manuel Seitz unterzeichnet ist. Und das bedeutet in diesem Fall: "Dass alle liebgewordenen Fasents-Veranstaltungen so wie wir sie kennen, nicht stattfinden können." Davon betroffen sind alle Veranstaltungen von der Fasentseröffnung bis zum Aschermittwoch. Hintergrund sind die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen, die ein gemeinsames Feiern in Präsenz nicht zulassen.

"Die Absage unserer Fasentsveranstaltungen bedeutet jedoch nicht, dass die Fasent in Hasle abgesagt ist", bleibt die Zunft optimistisch. Einen ersten Impuls hat die Narrenzunft mit der digitalen Verkündung des Fasentmottos 2021 gesetzt. "De Haslacher steckt die Fasent im Blut, wenn si muss au mit Aluhut. Mit Anstand heißt’s Narri Narro, und mit Abstand sowieso": Dieser Leitgedanke soll die Haslacher durch die närrische Zeit tragen und der Kreativität der Haslacher Narren keine Grenzen setzen.

So ist geplant, dass das Städtle wie gewohnt mit Fasents-Bändele verziert wird. Des Weiteren sollen die Schaufenster der Haslacher Einzelhändler närrisch gestaltetwerden, was gerade mit dem HGH abgestimmt wird.

"Zur Kernfasent werden wir die Haslacher Narren mit kleinen Videoclips erfreuen", kündigt die Zunft an. "Und alle echten Narren möchten wir dazu einladen, ihr Häs auf die Straße zu bringen. Tragt es beim Einkaufen auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt. Geht als Ritter zum Tanken oder als Hemdglunker zur Arbeit", ruft die Zunft auf.

Jeder kann Videoclips einreichen

"Es liegt mit an euch, auch eine Fasent 2021 mit Leben zu füllen", appellieren die Narren an ihre Mitbürger. Ergänzend rufen sie die Kindergärten und Schulen dazu auf, ein närrisches Motto auszurufen und die Kinder zu animieren,verkleidet in den Kindergarten oder zur Schule zu kommen. "Auch wenn keine Kindergarten- oder Schulstürmung stattfinden kann, freuen sich viele Kinder auf die närrische Zeit und darauf, sich zu verkleiden, was wir ausdrücklich begrüßen."

Gipfeln soll die Fasent 2021 in einer digitalen Fasent-Show, welche am Fasentsonntag, 14. Februar, ausgestrahlt werden soll. Und damit diese Show ein echter Erfolg werden kann, braucht es den Gestaltungswillen aller Haslacher Narren. Daher bittet die Haslacher Zunft alle hiesigen Narren, Cliquen, Vereine, Hästrägergruppen und Musiker, welche bisher die Haslacher Fasent bereichert haben, darum, einen kleinen Videoclip zu drehen. "In Bezug auf den Inhalt seid ihr vollkommen frei", heißt es. Man könnte mit der Familie einen närrischen Umzug durchs Haus filmen, einen Sketch zeigen, einen Witz vortragen, eine Schnurre – Datenschutzund Persönlichkeitsrechte sind zu beachten! – bringen oder ein verrücktes Kostüm zeigen und Vieles mehr.

Der Videoclip sollte nicht länger als drei bis vier Minuten sein, im Querformat gefilmt werden und eine gute Licht- und Tonqualität haben.

Wer gute Ideen hat, aber mit der Technik Hilfe benötigt, soll sich einfach an die Narrenzunft wenden. "Wir haben unser Zunfthaus zum Studio umgewidmet und bieten Interessierten an, die Clips, gerne auch vorm Greenscreen, zu drehen. Eine E-Mail an vorstand@narrenzunft-haslach.de genügt, um einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Einsendeschluss der Videoclips ist am Donnerstag, 4. Februar. Auch die fertigen Videos gehen per E-Mail an vorstand@narrenzunft-haslach.de. Beim Dreh sind die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen zu beachten. Nähere Informationen zur Show "Fasent in Hasle 2021–Ein Corona Best Of", die von Manuel Seitz, Benjamin Fauz und Tobias Rauber moderiert wird, werden laut Narrenzunft zeitnah mitgeteilt.

Die Haslacher Narrenzunft blickt auf eine lange Tradition zurück. Sie ist selbst Gründungsmitglied der VSAN. Normalerweise herrscht in Haslach zwischen der traditionellen Fasentseröffung und Aschermittwoch närrisches Treiben bei Veranstaltungen wie dem Schnurren, Umzug, Klepperles-Wettbewerb, Kinderfasent und vielem mehr. Gesellige Veranstaltungen werden in diesem Jahr jedoch nicht stattfinden können. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie machen dem einen Strich durch die Rechnung.

  • Bewertung
    2