Ettenheim Zwei neue Riesenhotels in Ettenheim

Zwei Großprojekte in Sachen Beherbergung: Auf der Fläche direkt an der B 3 nördlich von Meierfashion soll ein Hotel mit 152 Zimmern entstehen (unten). Östlich des Bekleidungsgeschäfts plant die KMBB-Bauservice rund 160 Zimmer in zwei Bauabschnitten. Fotos: Bender Foto: Lahrer Zeitung

Eines direkt an der B 3, ein weiteres ein Stück dahinter: Im Ettenheimer Gewerbegebiet Radackern IV planen Investoren zwei Hotels mit zusammen mehr als 300 Zimmern.

Ettenheim. Die Gedankenspiele zwischen der Stadt und den beiden Entwicklern, über die die Lahrer Zeitung im Oktober 2017 berichtete, werden wahr. Im Ettenheimer Westen entstehen in naher Zukunft zwei große Hotels. Hielt Bürgermeister Bruno Metz die genaue Lage vor anderthalb Jahren noch geheim, ist nun klar: Die Beherbergungsbetriebe werden in direkter Nachbarschaft zueinander gebaut; die beiden jeweils rund 5000 Quadratmeter großen Grundstücke in der Gutenbergstraße liegen sich schräg gegenüber.

Ein Haus ist auf der Fläche direkt hinter Meierfashion (Ecke Gutenberg- und Stücklestraße) geplant. Das Vorhaben ist bereits genehmigt, wie Rathauschef Metz am Freitag auf LZ-Nachfrage erklärte. Weil es "keinerlei baurechtlicher Ausnahmen" bedurft habe, lief das Verfahren unter dem Radar der Öffentlichkeit.

Als Investor und Bauherr tritt die Ettenheimer KMBB-Bauservice auf. Laut Geschäftsführer Vladimir Masur ist zunächst ein Drei-Sterne-Superior-Haus mit 70 bis 80 Zimmern unter der Flagge des Betreibers "Dimas" geplant. Nach den Sommerferien sollen die Bagger rollen. Einen zweiten Bauabschnitt haben die Entwickler bereits im Hinterkopf. Masur: "Wir denken an einen Anbau mit etwa derselben Zimmeranzahl wie im Hauptgebäude." Die Zusage für das zweite Grundstück habe man von der Stadt schon erhalten. Für den ersten Bauabschnitt, den das Architekturbüro Poll aus Freiburg plant, rechnet die KMBB mit einer Investition von gut sechs Millionen Euro.

Zweiter Investor ist noch unbekannt

Das zweite Hotel-Projekt ist zumindest nach außen hin noch nicht so weit gediehen, seiner Umsetzung dürfte aber ebenfalls nichts im Wege stehen. Die Baurechtsbehörde hat bereits Zustimmung signalisiert. Der Platz, den sich der Investor ergattert hat, ist exponiert: direkt an der B 3, zwischen Meierfashion und Family Center. Wer hinter dem Projekt steckt, ist noch unklar; Metz verweist auf den Datenschutz. Näheres dürfte bei der Sitzung des Bauausschusses am 4. Juni zu erfahren sein, bei der das Vorhaben öffentlich behandelt wird.

Sicher ist: Die Pläne sind nicht minder beeindruckend als die des künftigen Nachbarn. Errichtet werden soll ein dreistöckiges Gebäude mit einem Flachdach. Die vorgesehenen 152 Zimmer sind im ersten und zweiten Obergeschoss geplant. Im Erdgeschoss soll es neben einer Rezeption eine Hotelbar, eine Lobby, eine Außenterrasse und ein Restaurant geben. Der quadratische Bau (Seitenlänge knapp 63 Meter) ist mit einem Lichthof geplant, wo Stellplätze angelegt werden sollen. Geparkt werden kann auch rund um das Gebäude, im Süden, Norden und Westen. Insgesamt sind 123 Stellplätze vorgesehen. Im Osten – zur Gutenbergstraße hin – ist der Haupteingang geplant.

Die Stadt Ettenheim scheint mit der Entwicklung des Gewerbegebiets Radackern IV ein glückliches Händchen bewiesen zu haben. Ein Großteil der im Jahr 2016 erschlossenen acht Hektar ist bereits bebaut, verkauft oder zumindest reserviert. Die Lage ist offensichtlich reizvoll: direkt an der B 3, in unmittelbarer Nähe zur A 5 und nur einen Steinwurf vom Europa-Park entfernt.

  • Bewertung
    2