Ettenheim Wie gut ist die gesundheitliche Versorgung?

Per Fragebogen sollen Bürger anonym die ambulante Gesundheitsversorgung im Kreis beurteilen. Symbolfoto: Bender Foto: Lahrer Zeitung

Ettenheim (red/fx). Die ambulante gesundheitliche Versorgung ist ein wichtiges Thema, das alle persönlich betrifft. Es wird zunehmend schwieriger, einen Termin bei Ärzten oder anderen Berufsgruppen im Gesundheitssystem zu bekommen. Noch bis zum 31. Januar können die Menschen in Ettenheim und der Region bei einer Befragung des Ortenaukreises zur aktuellen ambulanten gesundheitlichen Versorgung teilnehmen. Die Frist für die Rückgabe der Umfrage wurde verlängert.

Die Kommunale Gesundheitskonferenz hat eine Arbeitsgruppe zum Thema "Sicherstellung der ambulanten medizinischen Versorgung im Ortenaukreis (sektorenübergreifende Versorgung)" gegründet. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Handlungsempfehlungen zur lokalen sektorenübergreifenden gesundheitlichen Versorgung im Ortenaukreis und Nachnutzungskonzepte für die aufzugebenden Klinikstandorte zu erstellen. Eine sektorenübergreifende Versorgung bedeutet, dass sowohl die ambulante und stationäre Versorgung als auch die Gesundheitsförderung und Präven-tion, Rehabilitation, Pflege, Arzneimittelversorgung sowie Leistungen von sozialen Einrichtungen und ehrenamtliche Strukturen miteinander verknüpft werden sollen.

Mit der Umfrage sollen die Ortenauer die Möglichkeit bekommen, ihre Meinung zur ambulanten gesundheitlichen Versorgung zu äußern. Neben Fragen mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten sind bei der Umfrage auch ergänzende Meinungsäußerungen möglich.

Ergebnisse werden mit Bürgern diskutiert

Mit der Teilnahme soll dem Arbeitskreis dabei geholfen werden, eine Einschätzung der aktuellen Lage zu erhalten. Die Teilnahme erfolgt anonym. Für eine örtliche Zuordnung wird jedoch darum gebeten, die Postleitzahl des Wohnorts anzugeben. Die Ergebnisse dieser und weiterer Umfragen sollen für regionale Strukturgespräche, die im Anschluss geplant sind, aufbereitet und mit den Bürgern diskutiert werden.

Der Fragebogen kann online unter www.ortenaukreis.de/versorgung aufgerufen werden und ist im Bürgerbüro der Stadt Ettenheim sowie in den Ortsverwaltungen erhältlich. Der ausgefüllte Bogen kann auf dem Postweg an das Landratsamt Ortenaukreis, Gesundheitsamt, z. Hd. Fabian Scholpp, Badstraße 20, 77652 Offenburg, per Mail an fabian.scholpp@ortenaukreis.de oder per Fax unter 0781/8 05 97 10 zurückgesendet werden.

Alternativ kann der Fragebogen auch im Bürgerbüro der Stadt Ettenheim, Rohan­straße 16, 77955 Ettenheim abgegeben werden.

  • Bewertung
    0