Ettenheim Wenn der Erzbischof um eine Zugabe bittet

Die Big Band der Ettenheimer Heimschule zeigte beim Neujahrsempfang von Erzbischof Stefan Burger (im Hintergrund) ihr Können – und kam beim Gastgeber und den rund 300 geladenen Gästen bestens an. Foto: Erzbischöfliches Ordinariat Foto: Lahrer Zeitung

Freiburg/Ettenheim (red/fx). Die "Jazz Chillers", die Big Band der Heimschule St. Landolin, war von Erzbischof Stefan Burger nach Freiburg eingeladen, um seinen Neujahrsempfang musikalisch zu umrahmen. Die 35 Schüler mit ihrem Leiter Markus Albu überzeugten die mehr als 300 geladenen Gäste im Collegium Borromaeum mit ihrem musikalischen Können.

Schon für das erste Stück "Birdland" wurden die schick gekleideten Musiker mit großem Applaus belohnt. Nach der Neujahrsansprache des Erzbischofs, der die Heimschule von einem Schulbesuch im vergangenen Jahr gut kennt, sorgte der bekannte Titel "Music was My First Love" durch seine getragenen Melodieteile und die majestätischen Elemente für eine euphorische Stimmung im Publikum. So kam die Big Band um eine Zugabe nicht herum und bei der Filmmelodie "The Bear Necessities" aus dem Dschungelbuch wippten und schnipsten viele Zuhörer gerne mit. Als Solisten stachen besonders die Schüler Leon Bock, Angel Saumer, Nico Hödle und Steven Miscenko hervor.

Der begeisterte Applaus sorgte dafür, dass Erzbischof Burger die Ettenheimer um eine weitere Zugabe bitten musste, die mit dem groovigen Jazz-Klassiker "Puttin on the Ritz" gerne gegeben wurde. Stolz über den Erfolg waren nicht nur die Schüler, sondern auch Nicola Heckner, die Leiterin der Realschule der Heimschule. Sehr zufrieden mit dem Engagement der "Jazz Chillers" dürfte auch der Erzbischof gewesen sein, gehört doch die Heimschule zu einer seiner Stiftungsschulen der Erzdiözese Freiburg.

Die Big Band "Jazz Chillers" ist seit Jahren eine bekannte Musikformation an der Heimschule. Zusammen mit dem 70-köpfigen Schulchor "Move Your Voice" wird das jährliche Jazz- und Rock-Konzert immer wieder von vielen Zuhörern besucht. Die musizierenden Schüler wurden unter anderem in den Bläserklassen der Schule ausgebildet, die ein wichtiges Profil der Realschule sind.

Wer sich von der musikalischen Qualität der Heimschulband überzeugen will, ist eingeladen, das Jazz- und Rock-Konzert am 25. März in der Schulaula zu besuchen.

  • Bewertung
    1