Unternehmen Ettenheim hat neuen Rechner Tobias Lohmüller folgt auf Ursula Stolz

Lahrer Zeitung

Gewerbeverein: Ursula Stolz gibt Amt ab

Ettenheim (jg). Der Gewerbeverein Unternehmen Ettenheim hat einen neuen Rechner. Nach elf Jahren wollte Ursula Stolz ihr Amt in anderen Händen wissen. Das für zwei Jahre wiedergewählte Vorstandsteam mit Norbert Schneider, Viktor Weber und Jens Prizibilla verabschiedete sie mit einem Blumenstrauß, ließ sie aber nur ungern gehen, da man es "ein Traum gewesen sei, mit wie viel Gewissenhaftigkeit sie ihren Job gemacht habe."

Als ihr Nachfolger erklärte sich auf der Hauptversammlung spontan Tobias Lohmüller bereit, der damit vom Kassenprüfer zum Rechner befördert wurde. Sein Amt als Kassenprüfer wird Andreas Berenz übernehmen, zusammen mit dem wiedergewählten Benedikt Käufer. Schriftführerin bleibt Heike Ganter-Wassmer. Beisitzer sind Sandra Kertscher und Karin Schulz.

Schneider, Weber, Prizibilla und Ganter-Wassmer erklärten, dass dies die letzte Amtsperiode sei, in der sie kandidieren würden und man in zwei Jahren eine andere Lösung finden müsse.

Stolz gab noch einen Überblick über die Kasse: 2019 hatte Unternehmen Ettenheim durch Mitgliedsbeiträge und Veranstaltungen Einnahmen im fünfstelligen Bereich erzielt, davon waren 4077 Euro Gewinn geblieben. 2020 waren es – auch mangels Ausgaben für Veranstaltungen -  nochmals 4656 Euro Gewinn gewesen.  Insgesamt besitzt das Unternehmen Ettenheim 51 836 Euro Rücklagen – ausreichend Geld, um das geplante Vorhaben "Ettenheim Card" umzusetzen, erklärte Stolz. Auch wenn die Veranstaltungen 2022 wegfielen, hatte das Unternehmen Ettenheim aber dennoch diverse Aktionen gestartet gehabt, um die Mitgliedsbetriebe gut durch die schwere Zeit zu bringen. Dazu hatten etwa der Aufbau der Plattform ettenheim.delivery oder die Aktionen "Kauf daheim in Ettenheim" und "Achtung - Fertig - Frühling" gehört.

  • Bewertung
    3