Ettenheim Stadt-Land-Fluss als Inspirationsquelle

Diverse Motive zu "Stadt, Land, Fluss" sind im Ettenheimer Rathaus zu sehen. Foto: Birkle

Ettenheim (hpb) - Die neue Ausstellung "KIR - Kunst im Rathaus" ist mit einer sehr gut besuchten Vernissage von Julia Hermann und Tanja Cichowlas am Freitagabend eröffnet worden.

Die beiden gebürtigen Lahrerinnen zeigten in ihrer Ausstellung einen vielseitigen Querschnitt ihres künstlerischen Wirkens. Bürgermeister Bruno Metz hieß die Künstlerinnen herzlich willkommen, die mit ihren Werken die in der Reihe "KIR – Kunst im Rathaus" mit interessanten und farbenfrohen Bildern einladen, sich mit der fantasievollen Darstellung der Natur zu befassen.

Yvonne Hommes gab einen Einblick in das Thema der Ausstellung, die Werke der Künstlerinnen ebenso, wie auch die Einladung an alle Besucher, sich am ausliegenden Spiel zu beteiligen und die daraus resultierende Kreativität der eigenen Gedanken zum besonderen Erlebnis werden zu lassen. "Mit „Stadt-Land-Fluss", so Yvonne Hommes, werde das bei allen bekannte Spiel in besonderer Weise als Grundmotiv und Anregung übernommen. Alles ist fließend, seien es die eigenen Erinnerungen zum Spiel und seiner Vielseitigkeit, wie darin auch dem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt sind. Sei es in den Spielarten, in der Kunst, in den Kategorien oder in der Kreativität. Jederzeit variabel, so auch in der künstlerischen Verwirklichung durch Julia Hermann und Tanja Cichowlas, die aus allen Bereichen des Sehens eigene Bilder oder Objekte umgesetzt haben. Spielerisch versuchen die Beiden das Gesehene in abstrakte Bilder oder Objekte umzusetzen und trotz heutiger Schnelllebigkeit festhaltend weiterzugeben. In Acrylmalerei mit Pastell- und Ölkreide; in Holzscherenschnitten, Drucken und kleinen Skulpturen. Die beiden Künstlerinnen laden mit ihrer Ausstellung dazu ein, die von ihnen festgehaltenen schönen Momente zu entdecken und mit der eigenen Fantasie und Kreativität weiterzudenken. Die beiden Kunstpädagoginnen drücken Gesehenes in ihren Werken und jetziger gemeinsamen Ausstellung aus und hoffen, dass die Besucher der Ausstellung die vielen Bereiche der grenzenlosen Kreativität der festgehaltenen Momente mit der eigenen Fantasie entdecken und entfalten.

  • Bewertung
    0