Ettenheim Musiksommer: Schon im Mai tanzen wieder die Töne

Verantwortliche und Sponsoren freuen sich auf den 13. Ettenheimer Musiksommer. Foto: Masson Foto: Lahrer Zeitung

Ettenheim - Der Ettenheimer Musiksommer startet im Mai mit vier Konzerten in seine 13. Saison. Die Veranstaltung der Musikfreunde ist aus dem Stadtkalender nicht mehr wegzudenken, wie Bürgermeister Bruno Metz als Schirmherr im Programmheft lobt.

Musikfreunde-Chef Paul Jensen begründete im Pressegespräch, weshalb der Sommer nun abermals in den Mai vorverlegt wird: "Da haben wir einfach weniger Konkurrenzveranstaltungen." Das übergreifende Motto der Konzertreihe lautet in diesem Jahr "Tanz der Töne". Das Programm steht nach langer Vorbereitung schon seit September vergangenen Jahres. Federführend ist dafür abermals Urte Lucht zuständig gewesen. Sie verspricht viel Improvisation. Nicht bei der Planung natürlich, sondern den anstehenden Hörerlebnissen.

5. Mai, Kunsthalle Altdorf: Zum Einstieg bieten Johanna Seitz und Christoph Mayer Folkmusik aus England, Irland und Schottland mit Barockharfe und -violine – mit wenig Notenblättern, aber mit vielen spontanen Variationen. 10. Mai, Bürgersaal Ettenheim: Spannend wird es mit Jermaine Sprosse am Hammerflügel. Sie wird mitgebrachte Themenvorschläge der Gäste interpretieren, ob Filmmusiken, "Alle meine Entchen" oder eigene Melodienfolgen. Zu hören sein werden auch barocke Komponisten wie Friedrich Wilhelm Rust.

19. Mai, Bürgersaal Ettenheim: Ein "Musikalischer Garten" italienischer Komponisten erblüht mit Violinen, Violoncello und Cembalo als Sonaten der Barockzeit.

24. Mai, katholische Kirche Altdorf: Bernhard Hentrich lädt zum "Tanz auf dem Cello" mit drei lustvollen Bach’schen Sonaten samt Solo-Suiten ein; das Ganze auf einem original erhaltenen Cello aus Bachs Zeiten (1737) und einem fünfsaitigen Violoncello Piccolo von 1769.

Organisatorin Lucht ist sich sicher: "Da lässt sich Musik lustvoll entdecken und konzertant erleben, in verschiedenen Räumen mit anderen Atmosphären." Und: Im Gegensatz zu Konzerten in oft riesigen Sälen gibt es in Ettenheim die Musiker hautnah zu erleben.

Weitere Informationen: www.musikfreunde-ettenheim.de

Nicht zuletzt dank der Unterstützung von neun Sponsoren bleibt es trotz der renommierten Künstler bei moderaten Eintrittspreisen, die Veranstaltungen des 13. Ettenheimer Musiksommers sind auch als Abonnement buchbar. Kartenreservierungen sind ab sofort beim Bürgerbüro im Ettenheimer Rathaus möglich. Dort und an zahlreichen weiteren Stellen liegen auch die aktuellen Programmhefte aus.

  • Bewertung
    0