Ettenheim Schautafeln helfen beim Erinnern

Vor allem Kinder und Jugendliche sollen mit der Ausstellung, die am Sonntag in der Altdorfer Kunsthalle zu sehen war, angesprochen werden. Foto: Decoux-Kone Foto: Lahrer Zeitung

Altdorf (dec). Zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur hat der deutsch-israelische Arbeitskreis in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der ehemaligen Altdorfer Synagoge in der heutigen Kunsthalle eine informative Ausstellung gezeigt. Sie dokumentiert auf beeindruckende Weise das Leben von jüdischen Zeitzeugen aus der Ortenau.

 

Die einstigen jüdischen Mitbürger aus Kippenheim, Friesenheim, Offenburg und Ettenheim, Hedy Wachenheimer, Kurt Maier, Eva Cohn, Alice Dreifuß, Richard Levi und Inge Auerbacher kamen auf Texttafeln zu Wort. Die Schautafeln zeigen nicht nur die Schreckenszeit der Zeitzeugen während des Holocaust auf, sondern auch ihr jetziges Leben.

Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung und richtet sich insbesondere an Schulen – mit ihnen soll Erinnerungsarbeit geleistet werden. Entstanden ist die Ausstellung aus dem Projekt "Nazi-Terror gegen Jugendliche" aus dem Jahr 2008, als Schüler bei Zeitzeugen in aller Welt recherchierten. Daraus entstanden zahlreiche Biografien von Menschen, die wie die Erwähnten als Kinder und Jugendliche der Verfolgung durch die Nazis ausgesetzt waren. In Altdorf zu sehen war ein Teil des Ausstellungsmaterials, das es auch in Buchform gibt.

  • Bewertung
    0