Die Ettenheimer Kolpingfamilie hat am Johannistag mit einem Gottesdienst auf dem Heuberg an Johannes den Täufer erinnert. Unter der Leitung von Pfarrer Martin Kalt und Antonia Bäumler von der Kolpingfamilie versammelten sich rund 80 Besucher aus der näheren Umgebung. Im Anschluss wurde das traditionelle Johannifeuer angezündet, das wegen der Trockenheit schnell aufloderte. Zur Sicherheit war die Feuerwehr vor Ort. Diesen Brauch gibt es bei der Kolpingfamilie schon lange. In diesem Jahr konnte man zum Feuer den Sonnenuntergang über den Vogesen bewundern. Foto: Decoux-Kone