Unter dem Titel "Die 9-schichtigen Himmel" stellt die Künstlerin Maran Morgan im Ettenheimer Bürgersaal während des Martinimarkts am kommenden Wochenende Plastiken aus. Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Es ist der erste Zyklus, den Morgan komplett in Ettenheim geschaffen hat, wie sie bei der Vernissage am Mittwochabend sagte. Seit 2012 lebt Morgan in Ettenheimmünster. Die insgesamt neun Plastiken sind aus Naturmaterialien geschaffen, aus Holz, Erde und Pergamentpapier. Die Materialien hat die Künstlerin teilweise im Steinbruch gesammelt. Jedem Werk liegt ein passendes Gedicht bei, sodass sich Gedicht, Plastik und Performance zu einem dreiteiligen Werk verbinden. Die Gedichte sind Morgans Verschmelzungen zwischen Traum und Erfahrungsbildern und die Plastiken entstehen in Schichten und werden am Ende durch eine Lichtquelle transparent. Die Korrespondenz, die im Betrachter entstehe, sei das wesentliche Moment der Wortplastiken, erklärte Maran Morgan bei der Vernissage. Foto: Decoux-Kone