Ettenheim Neue Ideen für Einkaufsnacht

Neues Mitglied des Vorsitzendentrios im Unternehmen Ettenheim: Jens Przibilla Archivfoto: dec Foto: Lahrer Zeitung

Ettenheim. Das Unternehmen Ettenheim ist ein Zusammenschluss von Betrieben aus Handel, Handwerk, Dienstleistung, freien Berufen und Industrie. Sein Ziel ist es, die Stadt lebendig zu halten und die Wirtschaft zu fördern, damit das Einkaufen zum Familienerlebnis wird. Dafür hat das Vorstandsteam um Norbert Schneider, Viktor Weber und Dieter Andlauer im vergangenen Jahr intensive Arbeit geleistet. Die Folge: Die Mitglieder des Teams wurden bei der Hauptversammlung bis auf wenige Verschiebungen bei der Postenbesetzung einstimmig wiedergewählt.

 

Vor den Wahlen erinnerte Schneider an die Arbeit im vergangenen Jahr. Sein Blick in die Mitgliederstatistik ergab keine Veränderung, sie ist mit 78 Mitgliedern konstant. Das sei ein Grund, verstärkt in die Mitgliederwerbung zu gehen. Besonders beschäftigt den Verbund die Abwanderung einzelner Betriebe an den Rand der Stadt, wo es gute Parkmöglichkeiten gibt. Für die Veranstaltung "Drive" im Frühjahr ist das eine besondere Herausforderung aufgrund der weiteren Wege, die die Besucher zurücklegen müssen. Um Leerstände zu vermeiden, ist oberste Prämisse, entsprechende Nachfolger zu finden. Diesbezüglich forderte das Vorstandsteam im Gespräch mit der Stadt, die Wirtschaftsförderung zu forcieren.

Andere Veranstaltungen wie Entenrennen, Flohmarkt, After-Work-Party und Weihnachtsmarkt waren im gewohnten Rahmen erfolgreich. Auf den Prüfstand kommen soll indes das Late-Night-Shopping, das brauche ein neues Format und neue Ideen. Diese möchte künftig Jutta Schlesinger einbringen, sie übernimmt das Amt als Beisitzerin von Hannelore Vogel-Kurz, die sich dafür jahrelang verantwortlich zeigte.

Jens Przibilla rückt ins Vorsitzendentrio

Für dieses Jahr ist ein Filmvortrag mit dem Thema "Speed-Entschleunigung" geplant, der besonders Jugendliche ansprechen soll. Hinzu kommt die Teilnahme an einem gemeindeübergreifenden Workshop zum Thema Elektromobilität. Darüber hinaus soll es eine Werbeaktion mit Regenschirmen geben. Weitere Arbeitsbereiche sind die Aktualisierung der Homepage, eine sinnvolle Nutzung der Digitalisierung und die Unterstützung zum Erhalt des Klinikums in Ettenheim.

Rechnerin Ursula Stolz ist mit dem Bestand in der Kasse zufrieden, sie erwirtschaftete ein Plus. Man müsse aber beachten, dass die Veranstaltungen bezuschusst werden müssen. Das sei jedoch durch die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen gedeckt. Guter Umsatz werde mit dem Verkauf von Geschenkgutscheinen von den Mitgliederbetrieben gemacht. 20 000 Euro spülte dieser in die Kasse, eine konstante Einnahmequelle.

Zu guter Letzt galt der Dank von Norbert Schneider seinen Mitstreitern, die ihre jeweiligen Aufgabengebiete mit viel Engagement betreiben, und der Stadt Ettenheim für die gute Kooperation.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende Norbert Schneider, Viktor Weber und Jens Przibilla (bisher Beisitzer, neu für Dieter Andlauer); Rechnerin Ursula Stolz; Schriftführerin Heike Ganter-Wasmer; Beisitzer Karin Schulz, Sandra Kertscher, Thomas Bieselin, Thomas Breyer-Mayländer, Wolfgang Spengler (kraft seines Amtes als Vertreter der Stadt), Dieter Andlauer (bisher Vorsitzender, neu für Jens Przibilla) und Jutta Schlesinger (neu für Hannelore Vogel Kurz).

  • Bewertung
    2