Ettenheim Nach Corona-Pause: Wieder Leben im "Nest"

Münchweier - In der Münchweierer Kulturstätte "Gallaghers Nest" gibt es wieder kleine Veranstaltungen. "Es geht endlich weiter bei uns im Nest", freuen sich die Betreiber Lisa und Matt Woosey nach corona-bedingter dreimonatiger Zwangspause. Der Musiker Matt Woosey, Singer und Songwriter, hat in der Zeit mit einigen Live-Stream-Konzerten versucht, sich über Wasser zu halten. Auch sah man ihn immer mal wieder mit einem Fahrradanhänger durch die Gegend radeln, vollgepackt mit englischem Bier und Cider. Aufgrund der großen Nachfrage während der Corona-Zeit lieferte er die englischen Biere, die es normalerweise im "Nest" zu trinken gibt, direkt nach Hause. Das läuft recht gut, sagt Matt Woosey. "Jede Bestellung macht mich happy."

Das Ehepaar ist von den Auswirkungen der Krise beruflich stark betroffen. Matt als hauptberuflicher Musiker und Lisa, die Reisen nach England und Schottland organisiert und Englisch-Kurse gibt. Dass die beiden jetzt ab Juli endlich wieder mit einzelnen Veranstaltungen loslegen dürfen, freut die beiden ungemein. "Wir sind voller Vorfreude auf gute Musik und nette Gespräche."

Maximal 35 Besucher pro Termin zugelassen

Aufgrund der Hygienevorschriften ist die Gästeanzahl allerdings stark begrenzt. Es sei deswegen wichtig, dass alle Buchungen vorab online erfolgen, betonen Lisa und Matt Woosey. Maximal für 35 Personen ist der Kulturraum für Veranstaltungen zugänglich. Die Gäste werden an Tischen sitzen und bedient.

Ab dem kommenden Samstag, 4. Juli, kann die Kultur in Münchweier wieder Einzug halten. Los geht es mit Impressionen von Amateurfotograf Thomas Kolb. Er zeigt Bilder über Kenia, von der faszinierenden Tierwelt der Nationalparks, den Landschaften und den legendären Sonnenuntergängen des ostafrikanischen Landes, die ein wahrer Fotografenmagnet sind. Die Einnahmen des Vortrags werden an die Organisation "Ingenieure ohne Grenzen" gespendet.

Mit der wohl beliebtesten Veranstaltung in "Gallaghers Nest" geht es am Freitag, 10. Juli, weiter: Die Open-Stage-Night, die sich in den vergangenen Jahren fest in Münch­weier etabliert hat, kann mit sechs Künstlern aus der Region ebenfalls wieder stattfinden.

"Sunday Songs" präsentiert der gebürtige Ire und Multi-Instrumentalist Saoirse Mhoir am Sonntag, 12. Juli. Der Hausherr selbst wird 24. und 25. Juli mit zwei Konzerten immerhin wieder eine kleine Anzahl seiner Fans live beglücken können. Er lädt ab 20 Uhr zu einem Blues- und Rockkonzert ein. Tickets gibt es ab sofort für 10 Euro.

Darüber hinaus können sich Besucher über neue Kunst an den Wänden im Nest freuen. Klaus Biehler stellt für die nächsten sechs Monate seine Werke aus. Die offizielle Ausstellungseröffnung, kombiniert mit einer Lesung und einer musikalischen Einlage, ist dann im September. Auch die neuen Englischkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und Kinder sind wieder gestartet. Ganz neu bietet Lisa Woosey Einzel-Sprachtraining für Schüler und Erwachsene an.

  • Bewertung
    0