Ettenheim Last-Minute-Erfolg für den SV Oberschopfheim

Nach der Heimniederlage gegen Rammersweier ist der Abstieg des FV Ettenheim (in Weiß) wohl besiegelt. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Der SC Offenburg musste sich daheim gegen Lahrs Reserve mit einem Teilerfolg zufrieden geben.

SC Offenburg – SC Lahr 2 U23 2:2 (1:0). Zur Pause sah es "noch" gut für die Elf von S. Nezirov aus: Cisses 18. Treffer sorgte für die knappe Pausenführung. Dann tat sich lange nichts. Doch die Gäste wurden zusehens stärker, glichen aus. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst legte Sermanoukian vor, Cantürk antwortete umgehend. Und in der Nachspielzeit vergab Grüner (Strafstoß) den möglichen Heimsieg. – Tore: 1:0 Aliu Cisse (37.), 1:1 Onur Cantürk (80.), 2:1 Sermanoukian (85./FE), 2:2 Onur Cantürk (85./FE). Gelb-rote Karte gegen Sermanoukian (90.+3) SCO. VfR Elgersweier – SV Oberwolfach 0:1 (0:1). Oberwolfach erledigte auch die 31. Pflichtaufgabe in Elgersweier mit einem Sieg. Die Hausherren waren gegen die leicht feldüberlegenen Gäste bemüht, doch das goldene Tor gelang Oberwolfach. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Steffen Wild ins Schwarze. Seitens des VfR fehlten die zwingenden Möglichkeiten, die beste Defensive der Liga ließ nichts anbrennen. Trotz dreifacher Auswechslung konnte Elgersweier nicht kontern. – Tor: 0:1 Wild (40.). SC Durbachtal II – SV Oberschopfheim 2:3 (1:1). Durch ein Last-Minute-Tor von Dimitri Holm wahrte der SV aus Oberschopfheim die Chance auf den Relegationsrang. Dass der am Ende auch glücklich ausfiel, war den Gästen dann egal, Hauptsache drei Punkte in der Tasche. Das Schlusslicht versuchte von Beginn an mitzuspielen, und das gelang auch, wenngleich die Bruch-Truppe nicht ihren besten Tag erwischte. Als sich schon alle mit einem Remis abgefunden hatten, schlug Dimitri Holm ein zweites Mal zu. – Tore: 1:0 Gür (24.), 1:1 Holm (27.), 1:2 J. Wenzel (68.), 2:2 Büttner (74.), 2:3 Holm (90.). FSV Seelbach – Zeller FV 2:2 (1:1). Vom Zeitpunkt des Ausgleichs her muss der Punktgewinn für den FSV als glücklich bezeichnet werden. Beide Mannschaften gingen die Partie von Beginn an offensiv an. Janosch Bologna traf als Erster. Doch als nur zwei Minuten später Halter ausgleichen konnte, war ein Bruch im Spiel der Schuttertäler festzustellen. Die Gäste konnten so nach einer Stunde durch Brand erstmals vorlegen. Der späte Ausgleich war Fries vorbehalten. – Tore: 1:0 J. Bologna (35.), 1:1 Halter (37.), 1:2 Brandt (60.), 2:2 Fries (88.). Rot gegen Weichert (85.) Seelbach S V Oberharmersbach – SV Niederschopfheim 4:1 (1:1). Ein verdienter Heimsieg für den SVO. Die Hellmig-Truppe hatte in Abschnitt eins ein leichtes Chancenplus, was Kornmayer mit dem Führungstreffer belegte. Die Antwort der Gäste kam spät, aber noch vor dem Pausenpfiff. Nach Seitenwechsel legten Bruder und Maier in kurzer Zeit zwei Treffer nach. Endgültig den Deckel auf den Topf machten dann in der Schlussphase die Gäste mit einem Eigentor selbst. – Tore: 1:0 Kornmayer (33.), 1:1 Nabti (41.), 2:1 Bruder (57.), 3:1 Maier (61.), 4:1 Eigentor (82.) FV Sulz – SV Oberkirch 3:3 (1:1). Trotz des Punktgewinns beim FV in Sulz muss der SV Oberkirch weiter um den Klassenerhalt zittern. Die engagierten Gäste gingen durch Enrico Stein in Führung, mussten aber noch vor dem Pausentee den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Durchgang aber war es der FV Sulz, der zunächst für die Highlights sorgte. Kiesele und Elhardj brachten die Hausherren erstmals in Front. Doch die Gäste kamen dadurch keineswegs aus der Spur, gaben sich kämpferisch, erspielten durch einen Doppelschlag ein Remis. – Tore: 0:1 Stein (18.), 1:1 Brucker (40.), 2:1 Kiesele (52.), 3:1 Elhardj Bah (77.), 3:2 Eigentor (88.), 3:3 Eyenga (91.). FV Unterharmersbach – SV Hausach 3:1 (2:1). Der Absteiger aus Hausach konnte beim Gastspiel in Unterharmersbach unbeschwert aufspielen und taten dies auch. Die Folge: die Führung durch Adrian Morina. Doch das wollte der FVU dann auch nicht auf sich sitzen lassen. Sie forcierten das Tempo und Stefan Schwarz zum Ersten und zum Zweiten drehten das Ergebnis. Nach Seitenwechsel zunächst viel Leerlauf, weiterhin leichte Vorteile für die Hausherren. Doch erst in der Schlussphase gelang es der Eichhorn-Truppe, mit dem 3:1 alles klar zu machen. – Tore: 0:1 Morina (15.), 1:1, 2:1 und 3:1 St. Schwarz (21., 24. + 86.). VfR Willstätt – SV Haslach 2:1 (1:1). Willstätt begann die Partie mit Vorteilen, vergab aber gleich zwei dicke Führungsmöglichkeiten und wurde dafür bestraft. Denn kurz vor Seitenwechsel schlugen die effektiven Gäste durch Schmidt mit dem 0:1 zu. Als schon alle mit einer knappen Pausenführung des SVH rechneten, gelang Giragos doch noch der Ausgleich. In den zweiten 45 Minuten war der VfR einen Tick besser und drängte auf die Führung. Doch die gelang erst in der Nachspielzeit durch Elias Al Aabbasi. – Tore: 0:1 Schmidt (40.), 1:1 Giragos (45.+2.), 2:1 El Aabbasi (90.+3) FV Ettenheim – FV Rammersweier 0:2 (0:1). Das war’s dann für den FV Ettenheim. Die Rothosen unterlagen gestern vor eigenem Anhang dem FV Rammersweier, der durch diesen 2:0-Auswärtserfolg dem Ziel Klassenerhalt wieder ein Stück näher kam. Die Gäste hatten in der ersten halben Stunde leichte Vorteile und wurden mit der Führung belohnt. Doch Ettenheim wurde stärker, war in der letzten Viertelstunde des ersten Abschnitts dem Ausgleich nahe. Auch nach Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine hart umkämpfte Begegnung, mit dem besseren Ende für die Gäste. – Tore: 0:1 Paris (28.), 0:2 Frädrich (90.+4).

  • Bewertung
    0