Ettenheim Kulturschmiede hat noch viel vor

Hat sein erstes Dreivierteljahr im Amt gemeistert: der junge Vorstand der Kulturschmiede. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

Altdorf (red/fx). Die Kulturschmiede Südbaden hatte dieser Tage ihre erste Hauptversammlung. Dabei wurde deutlich: Seitdem der mittlerweile nicht mehr ganz so neue Verein im Mai 2019 das Rockcafé in Altdorf übernommen hat, um dem Clubsterben den Kampf anzusagen, hat sich einiges getan.

"Wir freuen uns sehr über die Entwicklung des Vereins", sagt Vorsitzender Lars Hummel. "Rund 70 Veranstaltungen konnten wir gemeinsam auf die Beine stellen – und das nur mit ehrenamtlichen Helfern." Neben Live-Konzerten verschiedenster Musikrichtungen bot der junge Verein im Rockcafé Altdorf weitere Veranstaltungen, etwa gemeinsame Jam-Sessions, eine Poetry-Party, Karaoke und Burlesque-Shows.

Aber auch die Kooperation und die Unterstützung anderer Vereine und kultureller Projekte hatte einen hohen Stellenwert. So waren die Mitglieder der Kulturschmiede beim African Music Festival in Emmendingen vertreten, packten tatkräftig beim "Zukunst"-Festival in Kappel an und luden das Flüchtlingsbandprojekt "The Worlderers" auf die heimische Bühne im Rockcafé ein. "Zusammen kann man so viel mehr schaffen. Wir betrachten uns nicht isoliert oder in Konkurrenz mit anderen Veranstaltern. Im Gegenteil – für 2020 werden wir noch intensiver daran arbeiten, Kultur über die Grenzen des Rockcafés hinaus zu planen und zu realisieren", gibt der stellvertretende Vorsitzende Lukas Gänshirt die Richtung für die Zukunft vor.

Doch das geht nur mit genügend Unterstützern. Trotz vieler engagierter Helfer ist die Kulturschmiede für die Verantwortlichen ein Mammutprojekt. "Wir sind auch weiterhin auf neue Mitglieder angewiesen, die Lust haben, sich aktiv einzubringen", so Hummel. Die Aufgaben seien denkbar breit gefächert. Vom Barbetrieb am Wochenende über Organisation und Booking bis hin zur Instandhaltung des Rockcafés. "Es macht unglaublich viel Spaß, man erlebt allerhand und kann aktiv die Kultur unserer Region mitgestalten. Außerdem sind wir ein chaotischer, kreativer Haufen – der perfekte Ausgleich zum Alltagstrott", wirbt Gänshirt um Neumitglieder.

Nähere Infos zur Kulturschmiede gibt es im Internet unter www.kuschmie.de oder per E-Mail an presse@kuschmie.de.

  • Bewertung
    0